Elternzeit - Angabe Beginn/Ende der Erziehung - V0800

von
Esprimo

Guten Tag,

ich habe zwei Kinder und war bei beiden jeweils ein Jahr in Elternzeit (2013 und 2018). Diese beiden Jahre möchte ich der DRV gerne nachmelden. Ich sitze nun über dem Formular V0800 und möchte gerne wissen was ich bei den Angaben zu den Kindern angeben muss und zwar beim Punkt: "Haben Sie das Kind von der Geburt an ununterbrochen erzogen? (Angabe längstens bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres) ja/nein und Beginn/Ende der Erziehung?

Gehe ich richtig in der Annahme aus, dass ich "Nein" ankreuzen muss und bei Beginn und Ende den Zeitraum der Elternzeit angebe (ohne Mutterschutz)?

Vielen Dank

von
Siehe hier

Zitiert von: Esprimo
Guten Tag,

ich habe zwei Kinder und war bei beiden jeweils ein Jahr in Elternzeit (2013 und 2018). Diese beiden Jahre möchte ich der DRV gerne nachmelden. Ich sitze nun über dem Formular V0800 und möchte gerne wissen was ich bei den Angaben zu den Kindern angeben muss und zwar beim Punkt: "Haben Sie das Kind von der Geburt an ununterbrochen erzogen? (Angabe längstens bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres) ja/nein und Beginn/Ende der Erziehung?

Gehe ich richtig in der Annahme aus, dass ich "Nein" ankreuzen muss und bei Beginn und Ende den Zeitraum der Elternzeit angebe (ohne Mutterschutz)?

Vielen Dank

Das sehen Sie nicht richtig.
Denn auch wenn Ihre Kinder z. B. teilweise im Kindergarten waren bzw. in der Schule, haben Sie sie ja weiter erzogen und nicht nur während der Elternzeit.

Außer Sie haben vom anderen Elternteil getrennt gelebt und dieser hat die Kinder erzogen und ihm sollen deshalb Erziehungszeiten gut geschrieben werden.

Wenn beide Elternteile erziehen, wird die Erziehungszeit (bis zur Vollendung 10. Lebensjahr) grundsätzlich bei der Mutter gutgeschrieben.

von
Esprimo

Zitiert von: Siehe hier
Zitiert von: Esprimo
Guten Tag,

ich habe zwei Kinder und war bei beiden jeweils ein Jahr in Elternzeit (2013 und 2018). Diese beiden Jahre möchte ich der DRV gerne nachmelden. Ich sitze nun über dem Formular V0800 und möchte gerne wissen was ich bei den Angaben zu den Kindern angeben muss und zwar beim Punkt: "Haben Sie das Kind von der Geburt an ununterbrochen erzogen? (Angabe längstens bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres) ja/nein und Beginn/Ende der Erziehung?

Gehe ich richtig in der Annahme aus, dass ich "Nein" ankreuzen muss und bei Beginn und Ende den Zeitraum der Elternzeit angebe (ohne Mutterschutz)?

Vielen Dank

Das sehen Sie nicht richtig.
Denn auch wenn Ihre Kinder z. B. teilweise im Kindergarten waren bzw. in der Schule, haben Sie sie ja weiter erzogen und nicht nur während der Elternzeit.

Außer Sie haben vom anderen Elternteil getrennt gelebt und dieser hat die Kinder erzogen und ihm sollen deshalb Erziehungszeiten gut geschrieben werden.

Wenn beide Elternteile erziehen, wird die Erziehungszeit (bis zur Vollendung 10. Lebensjahr) grundsätzlich bei der Mutter gutgeschrieben.

Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung und Klarstellung. Die DRV schließt dann also nach Abgabe des Formulars V0800 meine zwei Lücken automatisch, welche in meiner Renteninformation ersichtlich sind?

Experten-Antwort

Hallo Esprimo,

wenn das Kind bis zu dessen vollendetem 10. Lebensjahr ununterbrochen erzogen wurde, ist die Frage mit "ja" zu beantworten. Hat das Kind das 10. Lebensjahr noch nicht vollendet und dauert die Erziehung an, ist die Frage ebenfalls zu bejahen.
Beginnt die Erziehung erst zu einem späteren Zeitpunkt oder endete die Erziehung vor Vollendung des 10. Lebensjahres, ist die Frage zu verneinen. Zusätzlich ist der Beginn und das Ende der Erziehung anzugeben.
Wurde die Erziehung bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres unterbrochen (die Erziehung wurde nach der Unterbrechung wieder aufgenommen), ist die Frage ebenfalls zu verneinen. Ferner ist der Beginn und das Ende der Erziehung vorzugeben. Der zeitliche Umfang der Unterbrechung sowie der Grund ist im Formular V0805 darzulegen.
Die Aufnahme einer Beschäftigung unterbricht nicht die Erziehung des Kindes.
Wenn sie das Kind bis zu dessen 10. Lebensjahr ununterbrochen erzogen haben, ist daher die Frage mit "ja" zu beantworten. Erziehung liegt auch dann vor, wenn zum Beispiel Berufstätigkeit vorliegt und / oder das Kind von einer Tagesmutter, den Großeltern beziehungsweise im Kindergarten betreut wird.

Experten-Antwort

Hallo Esprimo,

durch die Abgabe des V0800 können die Lücken in ihrem Versicherungsverlauf geschlossen werden.

von
Schade

Sind Sie der Vater oder die Mutter der Kinder?

Was hat der andere Elternteil in diesem Jahr jeweils gemacht? Wenn der andere Elternteil in diesen Zeiten auch daheim war, hat einer von beiden auf jeden Fall eine Lücke......

von
Esprimo

Ich bin die Mutter. Während der Elternzeit war mein Ehemann in Vollzeit arbeiten. Ich habe dieses Jahr meine erste Renteninformation erhalten und dort sind mir sofort die zwei Lücken der Elternzeit aufgefallen. Ich habe nun online das Formular V0800 der DRV gesendet.

Ich danke allen sehr für die schnelle und kompetente Unterstützung :-)

von
Schade

...dann ist mit dem V0800 alles geregelt....

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.