EM-Antrag und direkt zum Gutachter

von
Annette

Hatte vor ca. 2 Wochen einen EM-Antrag gestellt und habe jetzt schon direkt eine " Einladung " zu einem Gutachter erhalten.

Von den im Antrag angegebenen behandelnden Ärzten wurde niemand angeschrieben ( habe gestern bei allen meinen Ärzten explicit nachgefragt ) und ich hatte auch keinerlei ärztl. Unterlagen mit dem Antrag mitgeschickt... Die RV hat also bisher überhaupt gar keine ärztlichen Berichte und damit Diagnosen etc. über mich vorliegen und die schicken mich dann gleich zu einem Gutachter ?

Kann das sein und was bedeutet das ? Wie soll der Gutachter ohen jegliche ärztliche Unterlagen denn dann entscheiden ??

Normal erweise wird doch wohl erstmal ein Befundbericht des behandelnden Arztes eingeholt und danach dann noch womöglich begutachtet.

Bin jetzt sehr verunsichert, da ich selbst auch keinerlei ärztliche Unterlagen vorliegen habe die ich dem Gutachter eventuell dann vor oder bei der Begutachtung noch übergeben könnte, damit er sich eine Übersicht über meine Erkrankungen verschaffen könnte.

Irgendwie komisch der jetzige Ablauf des ganzen oder nicht ?

von
Die Antwort

Haben Sie sonst keine Sorgen?
Oder denken Sie,Ihr Antrag wäre der Erste der bei der DRV gestellt wurde?
Das geht alles seine Wege.

von
Elisabeth

Dann nimm doch deine vorhandene Befund direkt zum Gutachter mit und fehlende Unterlagen kannst du dir von deinen Ärzten geben lassen.

von
,

Der Ablauf ist nicht komisch, sondern völlig normal!

von
Ahnung

Warum schickten Sie keine Unterlagen mit? Es steigert jedenfalls die Chance, wirklich beim passenden Gutachter zu landen. Kopien von Berichten bekommen Sie problemlos von jedem Arzt oder Krankenhaus.
Wenn Sie nichts mit zur Untersuchung nehmen, beklagen Sie sich wenigstens nicht hinterher, dass das Verfahren ewig dauert!

von
Annette

Ich konnte aber nichts mitschicken weil ich überhaupt keine ärztlichen Unterlagen habe. Auch auf mehrmaliiges Bitten hin haben mir die behandelnden Kliniken, Fachärzte und auch der Hausarzt seit Beginn meiner Erkrankungen keine Berichte ausgehändigt. Es geht um psychische Erkrankung(en) und die Unterlagen haben alle angeblich einen sog. Sperrvermerk...

Ich kann also gar nichts anfordern weil ich nix bekomme. genau das ist ja gerade mein Problem. Und die RV die ja alles bekommen könnte ( wenn Sie den wollte ) , fordert bei den Ärzten offentsichtlich erst gar nichts an und schickt mich gleich zum Gutachter.

von
Elisabeth

Du musst auch persönlich bei den Ärzten auflaufen und um die aktuellen Befunde bitten. Sonst wissen die gar nicht, was du von denen willst.

von
Schorch

Jeder Arzt stellt dir auf Verlangen ein ärztliches Attest aus.
Manche machen das kostenlos, wieder Andere berechnen das als privatärztliche Leistung und kassieren heute entsprechend ab.

So kenne ich das jedenfalls.
Schorch

von
Elli

Hallo Annette,

Sie haben recht. Befunde über psychische Erkrankungen müssen die jeweiligen Ärzte oder Kliniken nicht so ohne Weiteres an den Patienten herausgeben.
Allerdings könne Sie z. B. Ihren Hausarzt oder Arzt des Vertrauens bitten, diese dort anzufordern.
Wenn Sie dannn Glück haben, bekommen Sie dann von diesem Ihre Kopien.
Auch können Sie einen Rechtsanwalt beauftragen, dass dieser Einischt erhält.
Dieser kann dann auch Kopien fertigen.
Da das alles aber wahrscheinlich jetzt schnell gehen muss, machen Sie folgendes:

Schreiben Sie sich die behandelnden Ärzte oder Kliniken der letzten 10 Jahre auf.
Dann führen Sie die Krankheitsbilder / bzw. Ihre Diagnosen auf.
Wenn Sie dann beim Gutachter vorsprechen müssen, übergeben Sie ihm diese Liste mit der Bitte um Berücksichtigung / Nachfrage bei den dort aufgeführten Ärzten.
Wahrscheinlich wird dies dem Gutachter zu aufwändig sein, bei diesen Ärzten / Kliniken einzeln nachzufragen.
Enetweder macht er eine Stichprobe oder vertraut Ihen und übernimmt diese Diagnosen mit in das Gutachten herein.
Falls die Begutachtungen doch nicht zu dem von Ihnen gewünschten Ergebnis führen sollte, würde ich sofort Widerspruch bei der DRV einlegen und dies auch damit begründen, dass die Sie behandelnden Ärzte / Kliniken nicht befragt worden sind.
Noch alles Gute.

von
Elisabeth

Atteste sind kostenpflichtig. So kenne ich das auc. ,Befunde kosten nichts (manche erheben Kopierkost)n. Mein Arzt erhebt dafür keine Kosten,weil er mir erlaubt, Kopien auf eigene Rechnung zu machen.
Wenn die meisten Befunde einen Sperrvermerk haben, ist dies ein schwieriges Problem. Ich würde zu einer DRV-Beratungsstelle gehen.
Viel leicht haben sich aber deine fehlenden Unterlagen gar nicht auf das Ergebnis ausgewirkt und du müsstest gar nichts machen, Ich natürlich würde auch Gutachten mit Sperrvermerk lesen möchten.

Experten-Antwort

1. Sofern für Sie die Möglichkeit besteht, sollten Sie die vorhandenen medizinischen Unterlagen mit zum Untersuchungstermin mitbringen.
2. Besteht diese Möglichkeit nicht, sollten Sie alle Ärzte auflisten, bei denen Sie in den letzten Jahren in Behandlung waren bzw. noch sind.