< content="">

EM-Rente 35 Jahre noch nicht erfüllt

von
Resi

Bin 51 Jahr alt und habe einen unheilbaren Krebs. Nach Wirbelsäulenstabilisierung und Knochenmarktransplantation im letzten Jahr bin ich seit heuer in Psychiatrischer Behandlung. Habe eine GdB von 100 und das G. Im September läuft meine Krankschreibungszeit ab. Wird mir wohl nicht anderes übrig bleiben ich muss EM-Rentenantrag stellen. Im August 2009 habe ich meine 35 Jahre Beitragszeiten voll. Wirkt sich eine vorheriger Antrag auf EM-Rente auf eine Spätere Altersrente aus, vielleicht erreiche ich sie ja doch?

von
Schade

Bei der EM Rente ist es egal ob 35 Jahre oder nicht und auf den Eintritt des Leistungsfalles hat man meist keinen Einfluß.

Wenn Sie bis zur AR die EM Rente beziehen, dürfte das auch für die spätere AR unerheblich sein, weil i.d.R. sich an der Zahlung nichts ändert.....

von
matt

die em-rente wird doch auf 60jahre hochgerechnet(als wenn sie bis zum60j. gearbeitet hätten) ,also ist die altersrente nie geringer alsdie em-rente ,bestands-schutz.
ich hoffe sie werden 100j. alt
matt

Experten-Antwort

Hallo Resi,

es ist auf jeden Fall empfehlenswert einen Antrag auf Rente wegen voller Erwerbsminderung zu stellen. Sollte es zu einer Bewilligung kommen, wird die Zeit vom Leistungsfall der Erwerbsminderung bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres als Zurechnungszeit bewertet, damit dadurch keine Nachteile entstehen. Bei einer späteren Festsetzung der Altersrente wird die Zurechnungszeit als Anrechnungszeit bewertet.
Eine sich später anschließende Altersrente wird mindestens in Höhe der vorherigen Rente wegen voller Erwerbsminderung gezahlt. Eine Unterschreitung des bisherigen Zahlbetrages ist aufgrund bestehender Besitzschutzregelungen ausgeschlossen.