EM-Rente

von
Maya

> Hallo ,vielleicht könnten Sie mir weiter helfen,ich bin seit 7 Monaten in AU,bin aus der Reha als arbeitsunfähig entlassen worden mit der Empfehlung weiter Psychothrapie zu machen,als Begutachtung kann ich über 6 St.vollschichtig arbeiten,bzg. der Psyche soll ewt. ein psych.Gutachten gestellt werden-ich bin 51,habe 60% Behinderung,SLE (nicht aktiv),Depressionen,Fibromyalgie,-habe ich die Chanse eine EM-Rente zu bekommen,Danke für die Antwort.

von
???

Sollte die Einschätzung, dass Sie mehr als 6 Std. täglich arbeiten können, stimmen, haben Sie keinen Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung. Evtl. könnte aufgrund Ihres Alters in Verbindung mit Vertrauensschutz ein Anspruch auf eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bestehen. Das lässt sich jedoch aufgrund Ihrer Angaben nicht beurteilen.
Im übrigen ist es in der DRV nicht so, dass man sagen kann: Diagnose A + Diagnose B + X % Schwerbehinderung mit X Monate Arbeitsunfähigkeit = Rente wegen voller Erwerbsfähigkeit. Zu einer vernünftigen Einschätzung müssen Sie mit Ihren behandelnden Ärzten sprechen. Die müssen Ihren Rentenantrag ja auch unterstützen.

Experten-Antwort

Ob bei Ihnen eine Erwerbsminderung vorliegt kann in diesem Forum nicht beurteilt werden.
Eine Schwerbehinderung alleine bedeutet nicht, dass auch gleichzeitig eine Erwerbsminderung vorliegt.
Besprechen Sie doch zuerst Ihre gesundheitliche Situation mit Ihrem behandelnden Arzt. Dieser kann Ihnen event. eine erste Einschätzung Ihrer Situation geben, so dass sie entscheiden können ob für Sie ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente sinnvoll sein könnte.