EM-Rente

von
Maria M.

Hallo,

zu meiner großen Freude bekam ich heute endlich meinen Rentenbescheid über die volle EM-Rente. Bereits seit Oktober wusste ich schon, dass ich diese bewilligt bekomme (durch Telefonate mit meiner Sachbearbeiterin), aber der Bescheid blieb bislang aus. Lange Rede, kurzer Sinn: es kommen mit dem Bescheid einige Frage auf:

Meine Rente wurde rückwirkend zum 01.01.11 bewilligt, sodass diese auch schon zum 30.06.2013 wieder endet. Ich muss also im Januar/Februar einen Verlängerungsantrag stellen. Im Oktober habe ich bereits ein Gutachten meines Neurologen eingereicht. Reicht dieses für den Verlängerungsantrag auf oder sollte im Januar/Februar noch ein aktuelleres eingereicht werden?

Das Experten-Team hat hier im Forum geschrieben, dass die Rente ab dem nachfolgenden Monat nach Bescheiderstellung gezahlt wird. Ich war also froh, noch heute den Bescheid bekommen zu haben (datiert vom 21.12.2012), sodass ich davon ausging, dass meine 1. Rentenzahlung zum 31.01.2013 bekomme. Nun steht in dem Bescheid aber, dass die erste Rentenzahlung am 28.02.2013 geleistet wird; die Zeit vom 01.01.11 - 31.01.2013 gilt als Nachzahlungsbetrag, der erst einmal einbehalten wird, bis die Erstattungsansprüche abgeklärt sind. Ich habe aber nur ALG bis zum 03.12.2012 bekommen; im Januar habe ich also von keiner Behörde Geld bekommen. Könnte ich mit der DRV Kontakt aufnehmen, sodass die 1. Rentezahlung schon zum 31.01.2013 erfolgt?

Vielen Dank im Voraus.

Maria

von
???

Nein, rufen Sie lieber bei der AfA an und dränden Sie auf eine umgehende Abrechnung des Erstattungsanspruchs.
Wie sieht es mit Alg II aus? Falls in dieser Richtung nichts gelaufen ist, teilen Sie das auch der DRV mit und fordern die Abrechnung Ihrer Nachzahlung, sobald die Mitteilung der AfA dort vorliegt. Haben Sie einen Antrag auf Alg II gestellt, senden Sie enteder der DRV den Ablehnungsbescheid oder verfahren mit dem JobCenter wie mit der AfA.

von
Maria M.

Zitiert von: ???

Nein, rufen Sie lieber bei der AfA an und dränden Sie auf eine umgehende Abrechnung des Erstattungsanspruchs.
Wie sieht es mit Alg II aus? Falls in dieser Richtung nichts gelaufen ist, teilen Sie das auch der DRV mit und fordern die Abrechnung Ihrer Nachzahlung, sobald die Mitteilung der AfA dort vorliegt. Haben Sie einen Antrag auf Alg II gestellt, senden Sie enteder der DRV den Ablehnungsbescheid oder verfahren mit dem JobCenter wie mit der AfA.

Hallo,

ach, daran habe ich gar nicht gedacht. Klar, das wäre ja auch eine Möglichkeit. Ich habe übrigens nur Krankengeld und ALG 1 bekommen - sonst nichts. Dann werde ich zur KK gehen und bitten, das so schnell wie möglich zu erledigen und zur AfA gehe ich auch, wobei ich da noch nicht weiß, wer de man Ansprechpartner ist, aber das werden mir die Damen an der Info bestimmt sagen können.

Mfg
Maria