EM-Rente

von
red

Hallo,

auf eine frühere Anfrage schrieben Sie in einer Expertenantwort zum Hinzuverdienst bei einer teilweisen EMR folgendes:

********
Für die Entgeltpunkte, die dann (im Verminderungszeitraum) nicht in Anspruch genommen werden, kann sich der Zugangsfaktor pro Monat der Nichtinanspruchnahme um 0,003 erhöhen.
*********

Wenn ich Sie richtig verstanden habe, erhöht sich der Zugangsfaktor für besitzgeschützte persönliche Entgeldpunkte, welche aufgrund von Minderung der EMR nicht in Anspruch genommen werden um 0,003 pro Monat.
Gesetzt der Fall, ich hätte für ein Jahr einen Hinzuverdienst, der dazu führt, dass die Rente garnicht ausgezahlt wird. Dann müsste sich der Zugangsfaktor auf 0,928 erhöhen. Für alle besitzgeschützten persönlichen Entgeltpunkte, oder nur für die Hälfte derer aufgrund von Rentenartfaktor 0,5?

Sie schreiben weiterhin zum obigen Zitat:
**********
Das wirkt sich auch entsprechend beim Besitzschutz erhöhend aus.
**********
Ist es richtig, dass die aufgrund Rentenartfaktor 0,5 nicht in Anspruch genommenen besitzgeschützten persönlichen Entgelpunkte sich auch um 0,003 p.M. erhöhen ? Würde das auch gelten, wenn die teilweise EMR voll augezahlt wird ?