EM-Rente /AU

von
H.B.

Wurde aus der Reha AU-fähig
entlassen.Antrag auf Em-Rente wurde bereits vor einem Jahr gestellt.

Soll oder muß die AU nun so lange verlängert werden bis über den Rentenantr.entschieden wird.

von
Brille

Hallo H.B.,

1. wovon leben Sie im Augenblick? (ggf. ergibt sich schon daraus die Notwendigkeit sich AU bescheinigen zu lassen - z.B. Krankengeld!)

2. Wurde die Reha aufgrund des alten EM-Antrags gewährt? (dann könnte es zur Rück-Umdeutung kommen - solange aber gilt Frage 1.)!

3. Bei Aussteuerung durch die KK Anspruch beim AA prüfen lassen mit Hinweis auf den lfd. Uralt-Antrag! (Nachweis einer lfd. AU auch hier sinnvoll, damit Nahtlosigkeit i.S.d. § 125 SGB III festgestellt werden kann!)

4. Die AU wird nur so lange verlängert (? - besser: festgestellt), wie Sie auch AU sind!

Experten-Antwort

Über die Arbeitsunfähigkeit entscheidet grundsätzlich Ihr behandelnder Arzt. In der Regel macht die AU-Bescheinigung aber nur solange Sinn, wie Sie die Bescheinigung für den Erhalt von kurzfristigen Sozialleistungen brauchen.

Über die Rente wird auf der Grundlage weiterer, anderer Kriterien entschieden.

Unabhängig davon empfehle ich Ihnen dringend beim Rententräger nachzufragen, wann mit einer Entscheidung über die Erwerbsminderungsrente zu rechnen ist.