em rente auf zeit

von
doppelkopf

Hallo habe eine Frage meien Em Rente auf Zeit läuft am 31.1.2019 aus was passiert wenn bis dahin noch keine entscheidung,gefallen ist.Wann muss ich mich beim JObcenter dann melden wegen alg2 zu beantragen Ende Dezember das problem wird aber sein das ich den Bescheid von der DRV haben muss wenn abgelehnt das ich Alg2 beantragen kann oder liege ich da falsch.Mit der Krankenversicherung bin ich weiter üver den 3.1,2019 versichert dank Minijob.ICH Bitte um hilfe hier wäre super.Lg doppelkopf

von
Einfach schauen

Ein paar Beiträge unter deinem:

https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/verlaengerungsantrag-ewr-1.html

von
Sondertacken

Zitiert von: doppelkopf
Hallo habe eine Frage meien Em Rente auf Zeit läuft am 31.1.2019 aus was passiert wenn bis dahin noch keine entscheidung,gefallen ist.Wann muss ich mich beim JObcenter dann melden wegen alg2 zu beantragen Ende Dezember das problem wird aber sein das ich den Bescheid von der DRV haben muss wenn abgelehnt das ich Alg2 beantragen kann oder liege ich da falsch.Mit der Krankenversicherung bin ich weiter üver den 3.1,2019 versichert dank Minijob.ICH Bitte um hilfe hier wäre super.Lg doppelkopf

Ich gehe davon aus, dass Sie bereits einen Verlängerungsantrag für die Weiterbewilligung der EM-Rente gestellt haben? Sondet enden die Zahlungen nämlich ohne weitere Vorwarnungen am 31.01.2020 (2019 war sicher ein Tippfehler..?).

Sollten Sie Ende Dezember immer noch keine Nachricht bekommen haben, sollten Sie bei Ihrem Sachbearbeiter (siehe letzter Bescheid) nachfragen.
Zum Jobcenter müssten Sie dann evtl. spätestens am 01.02.2020 gehen und dort Leistungen beantragen. Diese werden dann mit einer Rentennachzahlung verrechnet.
Sie können aber auch versuchen, wenn bis Mitte Januar noch kein Bescheid von Ihrer Rentenversicherung vorliegt, eine kurzfristige Weiterbewilligung zu beantragen. Diese wird aber nicht in allen Fällen bewilligt.
Und sofern Sie noch Anspruch aus Krankengeld haben - bitte mit der Krankenkasse klären - könnten Sie auch erst mal noch wieder Krankengeld beantragen. Ob Sie dafür - wie bei der Rente - auch einen Minijob nebenbei ausführen dürfen, klären Sie bitte ebenfalls mit Ihrer Krankenkasse.

Aber noch ist keine "Gefahr in Verzug" und bis Mitte/Ende Dezember sollten Sie sich noch gedulden.

Alles Gute!

von
W°lfgang

Hallo doppelkopf,

für das JC benötigen Sie zunächst keinen 'Ablehnungsbescheid' der DRV, um ALG 2 zu beantragen. Läuft die befristete Rente zum 31.01. aus, ohne das dann was dafür/dagegen vorliegt, gehen Sie 1-2 Wochen vor Ende zum JC. Rein von den Fristen her würde es reichen - aus DRV-Sicht -, wenn Ihnen die DRV erst Mitte/Ende Februar den Weiterbewilligungsbescheid zuschickt, da die nächste Rentenzahlung erst Ende Februar fällig werden würde.

> Mit der Krankenversicherung bin ich weiter üver den 3.1,2019 versichert dank Minijob.

Sind Sie sicher? Der Arbeitgeber muss beim Minijob zwar Zwangsbeiträge zur KV zahlen, damit sind Sie aber _nicht_ krankenversichert ...das geht ab 01.02. nur über die Meldung beim JC/AL2-Bezug.

TIPP: Rufen Sie Mitte/Ende Januar zuerst bei Ihrer DRV an und fragen nach dem Stand Ihres Weiterzahlungsantrags. Vielleicht zahlt die DRV auch überbrückungsweise 1-2 Monatsrenten weiter (sofern die Entscheidung immer noch nicht in der Endphase ist), sofern Sie das nachfragen und Ihre DRV da mitspielt.

Ja, diese Situation ist für jeden Zeitrentner unbefriedigend, aber noch sind gut 2 Monate Zeit (übrigens schreiben wir dann das Jahr 2020 ;-)) ...also noch kein Grund zappelig zu werden.

Gruß
w.