< content="">

EM-Rente beantrag -nun Anforderung Bericht von nur 1 Facharzt

von
Mäusezähnchen

Guten Morgen

Nach Beantragung der EM-Rente wurde mir nun 1 Formular zur Weiterreichung an meinen Facharzt zugesandt. Ich soll es binnen 5 Werktagen ausgefüllt wieder abholen.Allerdings wurde mir von der Praxis signalisiert, dass dieses enge Zeitfenster nicht zu halten sei.

Was mich sehr wundert, ich habe ja mehrere gesundheitliche Probleme, die ja für eine objektive Entscheidung der DRV auch eine nicht unwichtige Rolle spielen sollten. Von den 2 anderen Fachärzten wird kein Bericht angefordert. Wie kann das sein? Zugegebenermaßen ist das gesundheitliche Hauptproblem erkannt worden und dafür der Bericht bei Facharzt Nr. 1 angefordert worden. Aber durch Krankheit Nr. 1 kommen noch psychische Probleme hinzu. Krankheit Nr.3 besteht unabhängig von Krankheit Nr. 1

von
von Ingrid

Du solltest selbst aktiv werden. Bei der Rentenantragstellung legt man alle relevanten Arztberichte bei.

von
Mäusezähnchen

aha, wo steht das? Und jetzt meinen Sie weil ich dies nicht getan hab, ist die DRV zu faul die anderen Befunde anzufordern?
Dann erzählen Sie mir mal warum die DRV bei der Antragstellung wissen möchte, bei welchen Ärzten man in Behandlung ist und man für diese auch eine Entbindung der ärztlichen Schweigepflicht unterschreiben muß.

Befunde, die mir vorlagen, z.B KH-Berichte, MRT- und Röntgenun tersuchungen habe ich mitgeschickt, aber von den Fachärzten habe ich nie Befunde bekommen.

von
Leser

Hallo Mausezähnchen,

warum hören Sie nicht einfach auf den gutgemeinten Rat von Ingrid, anstelle der Fragen? Das ist alles Zeit, die Ihnen dann vielleicht fehlt. Besorgen Sie sich doch einfach in der nächsten Woche bei den Fachärzten die Befunde, ich habe noch keinen Fall erlebt wo das nicht ausgedruckt oder zugeschickt wurde und legen diese dem Schreiben an die DRV bei. So gehen Sie auf Nummer Sicher, daß nichts übersehen wird.

Die DRV hat zwar dem Amtsermittlungsgrundsatz zu folgen, nur wie weit der geht ist immer Auslegungssache.

von
Kai-Uwe

Wir wollen mal nicht gleich anfangen, Faulheit vorzuwerfen, oder?

Mich wundert, dass irgendwas durch Sie an den Arzt weitergeleitet werden soll.

Usus ist es, dass die Berichte direkt von den Ärzten angefordert werden, vielleicht ist das hier schon bei Nr.2 und 3 geschehen ohne Ihre Kenntnis.......?

von
Keine Ahnung

Seien Sie mutig, greifen einfach zum Telefonhörer und sprechen mit Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger, was er sich dabei gedacht hat. Vielleicht gibt es eine ganz einfache Erklärung.

von
Bertl

Schon mal daran gedacht das die vorgelegten Befunde für Krankheit Nummer 2 und 3 schon ausreichend waren?

Weitere Befunde werden erst nach Durchsicht der vorhandenen angefordert. Somit hat wohl der Prüfarzt entschieden, dass ihm der Befund zur ersten Krankheit entweder zu alt oder zu wenig war.

von
GroKo

Zitiert von: Keine Ahnung

Seien Sie mutig, greifen einfach zum Telefonhörer und sprechen mit Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger, was er sich dabei gedacht hat. Vielleicht gibt es eine ganz einfache Erklärung.

Das können Sie dem Sachbearbeiter nicht wünschen dass Er sich mit dem Vollpfosten den Tag vermiest.

Experten-Antwort

Nun, auch ich kann nur Mutmaßungen anstellen, weshalb lediglich ein Gutachten von Ihnen angefordert wurde.
Vielleicht sind in den anderen Bereichen die vorgelegten Unterlagen ausreichend für eine Bewertung?
Vielleicht werden die Unterlagen von den anderen von Ihnen angegeben Ärzten direkt angefordert?

Generell würde ich zunächst abwarten. Die Gutachter möchten sich vielleicht zunächst ein Bild machen und entscheiden dann, ob weitere Unterlagen angefordert oder ein neues Gutachten gefertigt werden soll.

von
Batrix

Zitiert von: Keine Ahnung

Seien Sie mutig, greifen einfach zum Telefonhörer und sprechen mit Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger, was er sich dabei gedacht hat. Vielleicht gibt es eine ganz einfache Erklärung.

Nur, dass sich bei der Anforderung der Befundberichte nicht der Sachbearbeiter was denkt, sondern der medizinische Dienst der RV. Der entscheidet nämlich, was bei welchen Ärzten anzufordern ist. Der Sachbearbeiter schickt nur die Anschreiben raus...

von
Leser

Zitiert von: Kai-Uwe

Wir wollen mal nicht gleich anfangen, Faulheit vorzuwerfen, oder?

Mich wundert, dass irgendwas durch Sie an den Arzt weitergeleitet werden soll.

Usus ist es, dass die Berichte direkt von den Ärzten angefordert werden, vielleicht ist das hier schon bei Nr.2 und 3 geschehen ohne Ihre Kenntnis.......?

Bei meiner Frau ist auch alles über sie angefordert worden und wir mußten zu den Fachärzten rennen, also durchaus übliche Vorgehensweise, wahrscheinlich bei jeder Niederlassung anders.... Durch Gericht wurden dann die aktuellen Befunde direkt bei den Fachärzten angefordert