< content="">

EM Rente in Altersrente

von
Kurt H.

Hallo!

Wie ist das eigentlich bei einer Teil-EM, angenommen diese wird immer wieder bis zur regulären Altersrente verlängert, bekomme ich dann in der Altersrente auch den Betrag weiter der Teil-EM, der all die Jahre gezahlt wurde?

Oder wird dann die normale Altersrente lt. Rentenauskunft ausgezahlt?

Bei einer vollen EM, bekommt man ja diese Rente weiter, drotz Altersrente.

Danke für die Auskunft.

von
senf-dazu

Hallo Kurt!

Sowohl die volle Erwerbsminderungsrente als auch die Altersrente haben ja eine Funktion als Ersatz des Arbeitsentgelts. Zudem ist auch die Berechnungsgrundlage bei beiden ähnlich, so dass die Unterschiede beim "Übergang" in eine Altersrente gering sein sollten (hängt auch noch vom Rentenbeginn und dem entsprechenden Abschlag ab). Außerdem gibt es einen Bestandsschutz, der sich auf die Altersrente auswirken kann.

Eine teilweise Erwerbsminderungsrente ist quasi ein Zuschlag zum nicht mehr in normaler Höhe verfügbaren Arbeitsentgelts, da ja die Leistung und Dauer reduziert ist.
Daher ist sie geringer. Zudem können hier i.d.R. noch weitere Pflichtbeitragszeiten hinzukommen. Diese werden erst bei der nächsten Berechung, z.B. der Altersrente berücksichtigt. Diese fällt dann also vermutlich höher aus.
Zumindest ganz grob betrachtet ...

Experten-Antwort

Den Ausführungen von „senf-dazu“ ist insoweit zuzustimmen.

Zur Ergänzung noch Folgendes:

Sowohl die teilweise als auch die volle Erwerbsminderungsrente werden längstens bis Ende des Monats des Erreichens der Regelaltersgrenze gezahlt. Danach wird Regelaltersrente geleistet.

Die bis zum Eintritt der Erwerbsminderung erwirtschafteten Entgeltpunkte und die evtl. danach liegenden fließen auf jeden Fall in die Berechnung der Altersrente ein. Die Entgeltpunkte aus der Erwerbsminderungsrente genießen zudem einen Besitzschutz und müssen bei der Altersrente mindestens berücksichtigt werden.