< content="">

EM Rente in "AR für SB" umwandeln

von
Cyberpi

Hallo! Es geht um meinen Schwiegervater.
Chronologisch:
- Geboren 03/1947
- Seit 04/2007 bezieht er eine volle EM Rente
- Im 09/2010 wurde bei ihm rückwirkend ab 04/2007 eine Schwerbehinderung (GdB 70) festgestellt (unbefristet)

De er jetzt über 63 Jahre alt ist, kann er die EM Rente in die AR für Schwerbehinderte umwandeln lassen (beantragen). Er bekommt sicher nicht weniger Geld – so viel weiß ich schon.
Meine Fragen:
- Die EM Rente bekommt er mit 10,8 Proc. Abschläge. Fallen die bei Altersrente für SB weg?
- Wird die AR anders besteuert?
- Gibt es überhaupt den einen oder anderen Grund die Rente umwandeln zu lassen?
- Geht die EM Rente mit 65 automatisch in die Altersrente oder Altersrente für SB über?

Für Sachliche Antworten wäre ich sehr dankbar.

von
Cyberpi

...das ich keine Antwort bekomme...ist wohl zu kompliziert...Vllt aber ein Experte?

von
Schade

Nein kompliziert ist das nicht - aber erwarten Sie, dass die Experten am Samstagabend oder Sonntag arbeiten? Montag wird schon eine Antwort kommen. Arbeiten Sie heute?

1) Die Abschläge bleiben
2) an der Besteuerung ändert sich nichts
3) Gründe gibt es schon und wenn es nur das Gefühl ist, dass keine Nachuntersuchung mehr erfolgt. Lassen Sie sich die AR berechnen und entscheiden dann.
4) Ja, eigentlich schon, man bekommt dann zwar ein Formular zugeschickt, aber selbst wenn man nicht antwortet, wird es mit 65 die AR.

von
Cyberpi

Ups...Daran hab ich nicht gedacht, sorry. Aber für die Antworten von Schade bin ich auch dankbar.
Dann gibt es allerdings keinen Grund umwandeln zu lassen...Mein Schwiegervater hat COPD, da kann es nur schlechter werden...:-(

von
Rentenkürzungen

War der Versicherte am 01.01.2007 als schwerbehinderter Mensch (§ 2 Abs. 2 SGB 9) anerkannt, konnte Vertrauensschutz hinsichtlich der Anhebung der Altersgrenzen bestehen. Wenn http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_236AR3.3&a=true zutreffend gewesen wäre, wäre eine abschlagsfreie Altersrente für schwerbehinderte Menschen möglich gewesen. Siehe auch http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_236AR3.3.1

von
Cyberpi

Rentenkürzungen: danke für die Antwort, es trifft aber nicht zu, da die Schwerbehinderung rückwirkend erst seit 04/2007 vorliegt.

Experten-Antwort

Hallo Cyberpi,
bezieht Ihr Schwiegervater bis zur Vollendung des 63. Lebensjahres die volle EM-Rente, bleibt der Abschlag erhalten. Bezüglich der Besteuerung dürften keine Änderungen eintreten. Ein Grund, die Rente umwandeln zu lassen, könnte sein, dass nicht weniger evtl. aber mehr am Ende stehen kann. Nach Erreichen der Regelaltersgrenze besteht kein Anspruch mehr auf Rente wegen Erwerbsminderung. Ihr Schwiegervater erreicht die Regelaltersgrenze mit 65 und 1 Monat. Vom Rentenversicherungsträger wird Ihr Schwiegervater zeitnah zur Antragstellung aufgefordert.

von
Cyberpi

Herzlichen Dank für alle Antworten!

Wie auch immer, es kann nicht schaden einen Antrag auf die Altersrente für Schwerbehinterte zu stellen.

MfG Cyberpi