em rente mit 10,8 abschlag

von
elvira

Liebe Forumsmitglieder,
beziehe EM-Rente bis zur Regelaltersgrenze mit 10,8 % Abschlag.
Falls ich 36 Monate vor Datum Regelaltersgrenze bei 35 Beitragsjahren vorzeitig in Rente gehe, kann der Abschlag erhöht werden oder bleibt bei 10,8%.
Hintergrund EM wurde weit rückwirkend bewilligt und noch einige EP erarbeitet, die aber erst bei Altersrente berechnet werden.
Danke für informative Antworten

von
Christina Nowak

Hallo Elvira,

irgendwie stehe ich auf dem Schlauch, weil irgendwie bekomme ich es nicht zusammen, was Du eigentlich wissen möchtest.

Du bekommst volle Erwerbsminderungsrente ? und wann bist Du geboren.(Kalendermonat/Jahr).

Ohne diese Angaben, kann Dir, glaiube ich Niemand richtig auskunft geben.

von
Helli

Dieser Abschlag wird nicht erhöht.

von
KSC

Geht eine EM Rente in eine Altersrente über kann die Rente nicht weniger werden.

Lassen sie sich zu gegebener Zeit individuell die AR ausrechnen- etwa ein halbes Jahr bevor es soweit ist.
Für alles weitere sind Hellseher gefragt.

von Experte/in Experten-Antwort

Der für die Abschläge verantwortliche Zugangsfaktor (Minderung von 10,8%) bleibt, bei einer sich nahtlos an die Erwerbsminderungsrente anschließende Altersrente, bestehen. Die Erwerbsminderungsrente beinhaltet eine Hochrechnung (Zurechnungszeit) bis zum 60. Lebensjahr (Rentenbeginn vor 01.07.2014). Sollten die nach Eintritt der Erwerbsminderung (Leistungsfall) erworbenen Rentenansprüche über der Hochrechnung (Bewertung mit dem Durchschnitt ihrer gesamten Versicherungszeit) liegen, kann die Altersrente höher sein als die bis dahin bezogene Erwerbsminderungsrente. Lassen Sie sich vom Rentenversicherungsträger eine Probeberechnung erstellen.