< content="">

EM-Rente nach 4 Jahren Hartz 4 Bezug

von
Weber

Guten Tag,
mein Sohn 28 Jahre sehr krank, bezieht seit 2010 Hartz IV.
Vorher hatte er seit 2002 mit Lehre und Arbeit 4 Jahre gearbeitet, danach 9 Monate Wehrpflicht-Grundwehrdienst. ab 2008 Krank ausgesteuert, ab 2009 bis 5/2010 ALG 1, danach Harzt 4 bezogen bis heute 08.2013.
Nun soll er EM-Rente beantragen!
Frage ist er denn berechtigt EM-Rente zu bekommen mit Anrechnugszeiten usw.?

von
Anna

Zitiert von: Weber

Guten Tag,
mein Sohn 28 Jahre sehr krank, bezieht seit 2010 Hartz IV.
Vorher hatte er seit 2002 mit Lehre und Arbeit 4 Jahre gearbeitet, danach 9 Monate Wehrpflicht-Grundwehrdienst. ab 2008 Krank ausgesteuert, ab 2009 bis 5/2010 ALG 1, danach Harzt 4 bezogen bis heute 08.2013.
Nun soll er EM-Rente beantragen!
Frage ist er denn berechtigt EM-Rente zu bekommen mit Anrechnugszeiten usw.?

Na klar

von
KSC

Ja von den Versicherungszeiten würde es passen.

Ob er tatsächlich erwerbsgemindert ist, entscheidet sich im Rentenverfahren.
Er ist immerhin seit 4 Jahren bei Arbeitsamt und Jobcenter gemeldet - das bedeutet eigentlich: "ich will und kann arbeiten". Wenn das Jobcenter ihn für em halten würde, hätten die ihn doch wohl bereits zum Rentenantrag aufgefordert????

Aber das ist alles Spekulation......er soll den Antrag stellen, dann weiß er Bescheid.

von
Weber

Zitiert von: KSC

Ja von den Versicherungszeiten würde es passen.

Ob er tatsächlich erwerbsgemindert ist, entscheidet sich im Rentenverfahren.
Er ist immerhin seit 4 Jahren bei Arbeitsamt und Jobcenter gemeldet - das bedeutet eigentlich: "ich will und kann arbeiten". Wenn das Jobcenter ihn für em halten würde, hätten die ihn doch wohl bereits zum Rentenantrag aufgefordert????

Aber das ist alles Spekulation......er soll den Antrag stellen, dann weiß er Bescheid.

Danke für die Antwort
Nein, bisher kam keine Aufforderung, obwohl er krank ist!
Auch AU-geschrieben.
Bei einer psychischen Erkrankung ist das wohl auch eine schwierige Frage!
Da gab es Hochs und Tiefs.
Jetzt ist der Psychiater aber auch zu der Meinung gekommen das es jetzt wohl nichts mehr zu therapieren gibt, die Rente beantragt werden sollte, weil die Krankheit sich verschlechtert hat
Nun kam die Aufforderung vom Jobcenter!
Warum die beim Jobcenter so lange gewartet haben entzieht sich meiner Kenntnis!
Vielleicht wußte die lLinke nicht was die Rechte tut.
Darum gehts in meinem Thread auch nicht!
Es sellt sich nur die Frage ob er rentenberechtigt ist!
Es geht um Rentenzeiten zur Erwerbsminderungsrente z.B. Anrechnungszeiten, weil er ja die letzten 5 Jahre ( keine 3 Jahre Pflichtbeiträge in den letzten 5 Jahren hat) nicht in die Rente wg. Hartz 4 eingezahlt hat.
Zum Rentenberater der Rentenversicherung müssen wir sowieso.

Experten-Antwort

Guten Tag,

ob die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind, sollte Ihr Sohn prüfen lassen. Im Zweifel kann ein Rentenantrag gestellt werden. Ich empfehle Ihrem Sohn, sich persönlich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung zu wenden. Ihr Sohn kann Sie für konkrete Auskünfte bzw. zur Rentenantragstellung schriftlich bevollmächtigen.