EM-Rente Verlängerungsantrag;Befundberichte

von
Sabine Felden

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich erhalte z.Zt. eine befristete ,volle Erwerbsminderungsrente. Mein gesundheitlicher Zustand ist unverändert. Macht es Sinn, bei dem bald anstehenden zweiten Verlängerungsantrag besser gleich Befundberichte beilegen? Ich weiß, dass ich dann ggf. anfallende Kosten hierfür selbst tragen muss.
Ist die im Anschreiben genannte Rückgabefrist von 4 Wochen nach Eingang bindend ? (falls die Ärzte nicht so schnell sind..)
Mit freundlichen Grüßen
S. Felden

von
-

Hallo Sabine Felden,

bitte reichen Sie Befundberichte oder Kopien von ärztlichen Unterlagen mit Ihrem Antrag auf Weitergewährung der EM-Rente ein. Ggf. kann bereits anhand der medizinsichen Unterlagen über einen weiteren Rentenanspruch entschieden werden, ohne das eine ärztliche Untersuchung stattfinden muss.

Die Befundberichtskosten werden in der Regel von der Dt. RV erstattet.

Sollten Sie die 4-Wochenfrist nicht einhalten können, empfiehlt es sich, zunächst den Antrag auf Weitergewärhung der Rente zu stellen und zu vermerken, dass die ärztlichen Unterlagen noch nachgereicht werden.