EM-Rente /Widerspruch

von
Fritz Lang

Guten Tag,
ich habe vor 30 Tagen gegen die Ablehnung meines Rentenantrages Widerspruch eingelegt und die Kopien der Befunde für diese Entscheidung angefordert. Wie lange darf die DRV dies hinauszögern ? Habe nochmal eine mail gesendet - keine Antworten.
Was kann ich tun ?
Gruß
Fritz

von
Simone52

Hallo!

Ich würde Ihnen raten sich mit einem Sozialverband in Verbindung zu setzen z.b. den Vdk den ein Rechtsbeistand ist in Ihrem Fall sicher sinnvoll und beschleunigt auch so manchen Vorgang!

Auch im Bezug auf das weitere Verfahren!

von
Emsig

Also wenn ich immer so einen Blödsinn lese, wie das die RV " etwas heraus zögert " geht mir der Hut hoch !

Warum sollte die RV so etwas tun ? Aus welchem Grunde ?? Um SIE Herrn " Fritz Lang " zu ägern oder warum ? Vorstellungen haben manche Leute - unglaublich. Reden Sie sich doch nicht so einen Quatsch ein...

Gewisse Dinge dauern eben seine Zeit und die Zeit sollten sie der RV auch lassen. Statt Mails zu schreiben würde ich einfach mal beim zustäöndigen Sachbearbeiter anrufen und mich ganz konkret erkundigen. Manchmal hapert es an ganz profanen Dingen - die auch nicht immer bei der RV lliegen, sondern manchmal beim Antragsteller selber oder einer anderen Stelle.

Rufen Sie also dort an und dann wissen sie genau Bescheid. Hier wird ihnen niemand etwas zu ihrem Einzelfall sagen können...

von
Fritz Lang

Hallo Emsig,
Ich werde Ihren Rat annehmen und dort anrufen.
Ich hatte ja schon ein Einschreiben mit Rückschein gesendet und nochmals eine Email. Keine Antwort.
Meine Erfahrungen mit den Sacharbeitern bei der DRV waren immer positiv. Habe immer mehr Information bekommen als ich brauchte.
Super. Aber die Ärzte in der Rehaklinik, ggf. auch der Gutachter (kenne ja das Gutachten nicht) und die Entscheider bei der DRV (wahrscheinlich Juristen), die meine EM-Rente abgelehnt haben, sind aus meiner Sicht auf der Seite der Täter und ich bin das Opfer.
Emsig, Sie haben vielleicht igendwo Recht, aber Sie sind meilenweit weg vom Problem.
Gruß
Fritz

von
Simone52

Herr Lang ohne Rechtsbeistand wird das nichts!

von
Emsig

Ja, Fritze so ist das.

Haben Sie denn schon mal daran gedacht, das die RV Recht hat und Sie veilelicht wirklich nicht Erwerbsgemindert sind ??

Auf den Gedanken sind Sie wohl noch gar nicht gekommen...

Dann wird ihnen auch kein Rechtsbeistand dieser Welt helfen.