< content="">

EM-Rente/Altersrente für Schwerbehinderte

von
Hanni

Hallöchen,

ich bekomme seit 2007 volle Erwerbsminderungsrente, GdB 90 %. Ich bin vor 3 Monaten 60 geworden. Jetzt wurde mir geraten, bereits Altersrente für Schwerbehinderte zu beantragen, da noch eine Rente aus einer freiwilligen Zusatzversicherung bezahlt würde, sobald ich eine Altersrente beziehe.

Sehe ich es richtig, dass ich bis auf die jetzigen Abschläge keine weiteren hätte, wenn die EM-Rente in die vorzeitige SB-Altersrente umgewandelt wird?
Falls doch, würde es sich nicht lohnen, die Zusatzrente ist winzig. Und ich hatte damals im Vertrauen auf robuste Gesundheit und Arbeitsleben bis 65 Erwerbsminderung nicht mit versichert.

von
-_-

Die Altersrente wird zu deren Beginn berechnet. Hat ein Versicherter eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit bezogen und beginnt spätestens innerhalb von 24 Kalendermonaten nach Ende des Bezugs dieser Rente erneut eine Rente, werden ihm für diese Rente mindestens die bisherigen persönlichen Entgeltpunkte zugrunde gelegt (Besitzschutz). Für diejenigen Entgeltpunkte, die bereits Grundlage von persönlichen Entgeltpunkten einer früheren Rente waren, bleibt der frühere Zugangsfaktor maßgebend.

Experten-Antwort

Die Altersrente wegen Schwerbehinderung ab dem 60. Lebensjahr wird auch mit einem Abschlag von 10,8 % berechnet. D. h. zu Ihrer Rente wegen Erwerbsminderung kommen keine weiteren Abschläge hinzu. Aufgrund des Besitzschutzes kann es zu keiner Minderung kommen.