EM Rentenantrag

von
MaLu

Hallo, ich habe mal eine frage:
Ich habe Anfang August EM Rente Online beantragt. Habe aber bis Heute nichts gehört.
Krankengeld, Arbeitslosengeld ist aufgebraucht,
Hartz 4 bekomme ich nicht, bin aber weite AU. So langsam geht mir das Geld aus. Habe wie gesagt kein Einkommen mehr, leben und zahlen alles von einem Gehalt. Wie lange kann es noch dauern bis ich Bescheid bekomme?

Danke
MfG
MALu

von
Jambalamba

Hallo MALu,

das ist ein Forum in dem leider keiner einen Einblick in die Akte haben kann.

Daher ist die einzige vernünftige Möglichkeit herauszufinden wie lange der Antrag noch benötigt ein Anruf in der Sachbearbeitung!

von
MaLu

Hallo Jambalamba ,

dass war mir schon klar!!

Wollte auch nur fragen, ob mir jemand sagen kann, wie lange es dauern könnte.

MfG
MaLu

von
???

Zitiert von: MaLu

Hallo Jambalamba ,

dass war mir schon klar!!

Wollte auch nur fragen, ob mir jemand sagen kann, wie lange es dauern könnte.

MfG
MaLu


Sankt Nimmerleinstag.

Experten-Antwort

Hallo ???,
bis zum Sankt Nimmerleinstag wird ein Rentenverfahren hoffentlich nie dauern, aber wie hier schon erwähnt ist es schwierig bzw unmöglich brauchbare Angaben zur Dauer eines Verfahrens zu machen. Durchschnittliche Laufzeiten für Erwerbsminderungsrente liegen bei den Rententrägern momentan bei ca. 3-4 Monaten. Einzelfälle, insbesondere die wo die medizinische Sachaufklärung schwierig ist, ggf. noch ergänzende Gutachten zu erstellen sind, können erheblich länger dauern.

Fragen Sie bei Ihrem zuständigen Rententräger nach wie der Stand des Verfahrens ist, ob Sie ggf. irgendwie unterstützen können um das Verfahren zu beschleunigen oder wo es momentan hakt. Manchmal gibt es einfach Gründe, zB Ihr Hausarzt war 3 Wochen im Urlaub und reicht keine Unterlagen ein, wo man selbst sehr gut unterstützen kann, einfach indem man selbst mal den Arzt aufsucht und sich Unterlagen aushändigen lässt und diese dann einreicht.

Man steht sich übrigens nicht schlechter, nur weil man mal zum Sachstand angefragt hat. Man bekommt einfach brauchbare, auf Ihren Fall bezogene Informationen zum Verfahrensstand.
Ich denke alles andere ist hilft Ihnen wenig.

von
Leser

Bei meiner Frau kam die erste Ablehnung ohne ärztliche Untersuchung nach 8 Monaten.... der Widerspruch wurde dann nach 6 weiteren Monaten auf Fristsetzung abgelehnt und nunmehr seit 5 Monaten im Klageverfahren ....

Antrag war im Feb. 12 nach 20 Monaten Krankheit mit AU, also würde ich aus unserer Erfahrung heraus nicht auf 3 bis 4 Monate hoffen.

von
frutti

ein bischen blauäugig wenn mann erst alles ausschöpft (krankengeld und alg1) nur um ein etwas höheres alg1 oder krankengeld voll abzu schöpfen.

sie hätten doch schon vor monaten einen rentenantrag stellen können, und nun gehts nicht schnell genug!!!!!

von
Nina2

Das Risiko geht man eben ein, wenn man meint, alles "mitnehmen" zu müssen. 3 - 4 Monate wäre noch ziemlich kurz, bei mir dauerte es (mit Gutachter) länger. Falls sie abgelehnt wird, kann es mit Widerspruch und ggf. Klage sogar sehr viel länger sein.
Wenn Sie online beantragt haben, haben Sie wenigstens auch gleich Kopien aller möglicherweise relevanten Berichte hingeschickt?

von
MaLu

Hallo,

danke für die Antworten. Aber das es nicht schnell genug gehen würde habe ich nie behauptet. Ja es wurde alles ausgeschöpft.
Ich hatte damals schon in der Krankengeld Phase, einen Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt. Bei dem Beratungsgespräch wurde mir aber auf meine Frage, wegen eines Rentenantrags gesagt, dass ich diesen stellen müsste aber vorerst keinen Stellen sollte, da noch eine Reha ausstand.
Aus der Reha bin ich aber AU entlassen worden. Dann war ich weiter AU und bekam einen Termin um festzustellen, was ich auf dem Arbeitsmarkt noch machen könnte. Wurde danach nochmal Operiert. Bin dann nach 78 Wochen ausgesteuert worden und mir wurde gesagt ich müsse mich arbeitslos melden. War aber weiter AU. Woher soll ich wissen, dass es trotz zweiter OP nicht besser wird. Ich hätte nie gedacht, dass ich mit noch nicht mal 40 einen Rentenantrag stellen müsse und sollte. Man hätte ja spät. bei der Arge mich drauf hinweisen können, dass es Besser wäre die Rente zu beantragen.
Außerdem hatte ich vorher einen schlimmeren Arbeitsunfall, wo ich sowieso noch mit am kämpfen bin.
Ist aber eine andere Geschichte.
Bis dahin...
MaLu

von
Leser

Hallo MaLu,

lassen Sie sich durch solche "besserwisserische" Kommentare nicht provozieren. Man kämpft um eine Genesung, bekommt schlechte Ratschläge und ehe man sich umsieht - steht man doch vor der Entscheidung eine EM-Rente beantragen zu müssen.
Der ärztliche Dienst der DRV legt Gutachten oder Einschätzungen an den Tag, bei denen man manchmal nur mit dem Kopf schütteln kann.
Ich wünsche Ihnen viel Glück, das Sie nicht so lang kämpfen müssen, manchmal geschehen auch kleine Wunder

von
MaLu

Hallo Leser,

danke für Ihren Ratschlag. Habe Gestern mit der Sachberaterin gesprochen, die meinen Fall bearbeitet und die sagte mir, dass es länger dauern kann bis ich Bescheid bekomme.
Laut Ihrer Aussage, kann es bis zu 6 Monate dauern.
Na Super!!

Mit freundlichen Grüßen
MaLu

von
MaLu

Hallo,

habe Heute Post mit einem Gutachter Termin Ende Oktober bekommen.

Geht ja doch schneller....

VG
MaLu