EM-Rentenantrag zurück ziehen?

von
sonja

Liebe Experten,
wir stehen vor einem Problem, welches wir nun mit Ihrer Hilfe versuchen wollen, es zu lösen.

Mein Mann ist selbständiger Monteur, weltweit im Großmaschinenbau. Er erlitt einen Herzinfarkt und bekommt kein Krankengeld, da über 50 Jahre alt.

Die KK gab den Rat, einen EM-Rentenantrag zu stellen. Dies taten wir vor 3 Wochen. Eine evt. Zahlung der EM-Rente erfolgt ja erst in 7 Monaten, wenn überhaupt.

Nun stellte ein Auftraggeber meinem Mann einen Auslandseinsatz in Aussicht, bei dem er die körperlich schwere Arbeit (die er lt. Ärzten nicht mehr verrichten darf) nicht mehr ausüben muss, sondern mehr als Bauleiter fungiert.

Die Ärzte gaben jetzt grünes Licht für den Flug und die leichte Tätigkeit.

Wie sollten wir jetzt vorgehen? Den Antrag zurück ziehen oder kann man den ruhend stellen oder weiterlaufen lassen.

Für Ihre Ratschläge bedanken wir uns im Voraus.

Viele Grüße
sonja

von
Schade

ja, wenn es möglich ist, dass Ihr Mann als Bauleiter noch ganztags arbeiten kann, dann können Sie den Antrag m.E. zurückziehen; unter diesen Bedingungen wäre er wohl eh abgelehnt worden, weil Ihr Mann ja arbeiten kann???

Hat Ihr Mann als Selbständiger überhaupt den Versicherungsschutz für eine EM Rente?

Experten-Antwort

Ihr Mann kann jederzeit den Rentenantrag zurückziehen. In diesem Fall wäre es ratsam, da er eine volle Arbeitstelle in Aussicht gestellt bekommt, ist er wahrscheinlich sowieso nicht erwerbsgemindert. Er kann in der Zukunft immer einen neuen Antrag stellen, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

von
molat

Kurz nach einem Schlaganfall
habe ich einen Rentenantrag gestellt. Am 10.6.08 (ca. 7 Monate nach dem Anfall) bekam ich einen Rentenbe-scheid über volle EM-Rente, gegen den ich am 24.06.08 Widerspruch eingelegt habe, da die Genesung Fortschritte macht und ich Hoffnung habe meinen Altersteilzeit-Vertrag noch erfüllen zu können. Kann ich den Antrag noch zurückziehen?
Zusatzfrage: Welche Konsequenzen kann das in Hinsicht auf den Krankengeldanspruch haben ?

von
Realist

Wenn Sie statt Rente lieber Krankengeld beziehen wollen, kann Ihnen Ihre Krankenkasse ganz gehörig die Suppe versalzen!

von
Schade

die Krankenkasse wird Ihnen kein Krankengeld zahlen, weil die von voller EM ausgeht.

Ihr vorhaben klappt wahrscheinlich nur dann, wenn Sie sofort wieder ganztags Ihre Arbeit aufnehmen.

Aber ist das realistisch?

Da lese ich im Forum hier dauernd Klagen über die "böse RV", die keine Rente zahlen will und

Sie kriegen die Rente problemlos und machen "Stress, weil Sie trotz Antrag nun doch keine Rente wollen".

Was sagen denn Ihre Ärzte zu Ihren Arbeitsplänen?