EM-Rentenhöhe nach Scheidung

von
Sachbearbeiterin

Während der gesamten Ehezeit hat mein Mann in etwa doppelt so viel wie ich verdient. Er hat ca. 26 Rentenpunkte gesammelt, ich ca. 13. Kinder hatten wir keine.

Ich beziehe seit Herbst eine EU-Rente und während der gesamten Berufszeit war ich verheiratet.
Welche Auswirkungen wird das Verteilen der Rentenpunkte auf meine aktuelle EU-Rente haben?
Wie viele % wird die dann höher sein?

von
Sachbearbeiter

Zitiert von: Sachbearbeiterin
Während der gesamten Ehezeit hat mein Mann in etwa doppelt so viel wie ich verdient. Er hat ca. 26 Rentenpunkte gesammelt, ich ca. 13. Kinder hatten wir keine.

Ich beziehe seit Herbst eine EU-Rente und während der gesamten Berufszeit war ich verheiratet.
Welche Auswirkungen wird das Verteilen der Rentenpunkte auf meine aktuelle EU-Rente haben?
Wie viele % wird die dann höher sein?

Hallo,

ist total Easy. Es wird brüderlich geteilt. Mann=26, Frau=13, macht zusammen 39 ÷2= 19,5 .

Alles Gute.

Gruß

von
Teiler

Es werden NUR DIE IN DER EHEZEIT ERWORBENEN Punkte berücksichtigt. Die vor der Ehe gesammelten und die nach der Scheidung bleiben unberücksichtigt.

von
Sachbearbeiterin

Danke. Das würde bedeuten, dass die EU-Rente neu hochgerechnet wird auf Basis der neuen Punkte?
Dann wäre sie also 50% höher?

Vor der Ehe habe ich keine Punkte erworben.

von
Sachbearbeiterin

Danke. Das würde bedeuten, dass die EU-Rente neu hochgerechnet wird auf Basis der neuen Punkte?
Dann wäre sie also 50% höher?

Vor der Ehe habe ich keine Punkte erworben.

von
Rentenschmied

Hallo,

komische Fragestellung. Ist denn noch kein Urteil über den Versorgungsausgleich ergangen? Wenn ja, steht da genau drin wieviele Entgeltpunkte wer wem abgeben muss. Die übertragenen EP erhöhen die Berechnungsgrundlage (persönlichen Entgeltpunkte) der eigenen Rente, genauso wie die abgegebenen die Berechnungsgrundlage mindern.
Aus den übertragenen Entgeltpunkten werden auch Wartezeitmonate für die Rente berechnet, aber Vorsicht, das muss man wirklich ausrechnen weils auch davon abhängt, ob man selbst in der Ehezeit Wartezeitmonate erworben hat. Das teilt aber normalerweise der RV-Träger spätestens auf Anfrage mit, normalerweise aber in der Ehemitteilung nach Rechtskraft des Scheidungsurteils.

Beste Grüsse

von
W*lfgang

Zitiert von: Rentenschmied
normalerweise aber in der Ehemitteilung nach Rechtskraft des Scheidungsurteils.

Kleine Korrekturen:

Bis 2009 = Urteil, seit 2009 = Beschluss.

Nach Zustellung und Rechtskraft kommt von der DRV ein 'Bescheid über die Auswirkungen des Versorgungsausgleich'. Eine Ehemitteilung? ...die DRV ist mit keinem der 'Vertragspartner' verheiratet ;-)

Zugleich sollte auch eine 'Vorabinformation' über die Auswirkungen auf die laufende EU-Rente erfolgen, wann sie wirksam werden können und wie bereits vergangene/zustehende Ansprüche erhalten werden können.

Gruß
w.