< content="">

Em verlängern

von
Raphi

Meine befr. volle Em Rente läuft jetzt nach 3 Jahren in 6 mon aus.
Wieviele Monate vorher schickt die DRV Bund die Verlängerungsunterlagen zu?
Bin schon etwas zappelig deswegen....hat sich nichts verbessert...aber trotzdem...
Gibts da Standartvorgaben zeitmässig?
Danke schon mal....

von
KSC

Meist reicht es 3-4 Monate vorher die Verlängerung zu beantragen.

Aber wenn Sie "zappelig" sind und das gleich machen wollen, geht das auch sofort, also demnächst.

Alles Gute

von
DRV Bund

Zitiert von: Raphi

Meine befr. volle Em Rente läuft jetzt nach 3 Jahren in 6 mon aus.
Wieviele Monate vorher schickt die DRV Bund die Verlängerungsunterlagen zu?
Bin schon etwas zappelig deswegen....hat sich nichts verbessert...aber trotzdem...
Gibts da Standartvorgaben zeitmässig?
Danke schon mal....


Die DRV'en schicken lediglich ein Informationsschreiben raus, dass die EM-Rente demnächst wegfällt, da das Befristungsdatum erreicht wird. Antragsformulare o.ä. werden dabei nicht übersandt. Das müssen Sie dann schon selber in die Hand nehmen.

von
Sven

Hallo,

die DRV übersendet immer, mit der Benachrichtigung das die Rente abläuft, einen Antrag auf Verlängerung und einen ärztlicher Befundbericht.

von
Willi

Hallo Raphi,
meine EMR war auch befristet bis 31.10.16 Anfang Mai bekam ich von der DRV den Verlängerungsantrag zugeschickt ,diesen füllte ich sofort aus u.schickte ihn 10.05. weg,
Ende August musste ich zum Gutachter u.bekam am 20.09. Bescheid ,das die Rente weitere 3 Jahre verlängert wird.
Um aber auf der sicheren Seite zu sein ,falls nicht verlängert wird,habe ich mich vorsorglich im Juli bei der Agentur für gemeldet,da mein Anspruch auf Alg1 noch nicht ausgeschöpft war.
Sie können den Verlängerungsantrag ruhig schon wegschicken,dann ist man auf der sicheren Seite .

von
Raphi

Ah ok, also 6 Monate vorher kamen die Unterlagen.....Danke dann werden sie wohl bald kommen.
Danke für alle Antworten!
Vielleicht weiss der Experte noch ob es Standart ist die Unterlagen 6 Monate vorher von der DRV Bund zu erhalten

von
W*lfgang

Zitiert von: Raphi
Vielleicht weiss der Experte noch ob es Standart ist die Unterlagen 6 Monate vorher von der DRV Bund zu erhalten
Raphi,

weder Experte noch Standard ...aber manchmal reichen nicht mal 6 Monate vorher für den Weiterzahlungsantrag aus, um eine Entscheidung zu erhalten. DRV Bund scheint mir da innerhalb von 6 Monaten schon eher entscheidungsfähig zu sein, 'mein' Regionalträger kann da aktuell/immer noch schon mal 12 Monate auf überhaupt eine erste Reaktion auf den Neu-/Weiterzahlungsantrag ins Rentenland gehen lassen ...

Gruß
w.

von
Hans Huber

Zitiert von: W*lfgang

[quote=264409]Vielleicht weiss der Experte noch ob es Standart ist die Unterlagen 6 Monate vorher von der DRV Bund zu erhalten
Raphi,

weder Experte noch Standard ...aber manchmal reichen nicht mal 6 Monate vorher für den Weiterzahlungsantrag aus, um eine Entscheidung zu erhalten. DRV Bund scheint mir da innerhalb von 6 Monaten schon eher entscheidungsfähig zu sein, 'mein' Regionalträger kann da aktuell/immer noch schon mal 12 Monate auf überhaupt eine erste Reaktion auf den Neu-/Weiterzahlungsantrag ins Rentenland gehen lassen ...

Gruß
w.

Bei mir dauerte jede Verlängerung der vollen Erwerbsminderung (bis jetzt 2 mal ) jeweils nach Antrag 2 Wochen bis ich die Weiterbewilligung im Briefkasten hatte.
Jeweils ohne Gutachter, Befunde die ich beifügte reichten auch kein Arzt wurde angeschrieben.

Experten-Antwort

Die Weitergewährung einer zeitlich befristeten Erwerbsminderungsrente stellt zunächst einmal lediglich eine Verlängerung über den anfänglichen zugesagten Zeitraum dar. Ob es hier zu einer erneuten medizinischen Überprüfung kommt ist vom Einzelfall abhängig. Um über den Anspruch auf eine Weiterzahlung der Rente entscheiden zu können, bedarf es eines fristgemäßen Antrages (Mitwirkung). Da die ursprünglich bewilligte Rente per Bescheid nur befristet war, bedarf es dem Grunde nach keiner Mitteilung über den Ablauf der Rente. In der Praxis ist es so, dass man innerhalb von 3-4 Monaten nach Fristablauf den Antrag auf Weitergewährung stellen sollte. Je nach Rententräger werden Anschreiben versandt, wo der Hinweis auf Weitergewährung mitgeteilt wird und eventuell das entsprechende Formblatt beiliegt. Eine generelle Regelung ist mir nicht bekannt. Wenn Sie nicht abwarten wollen, ob Ihr Rententräger das entsprechende Formblatt rechtzeitig zuschickt, dann stellen Sie doch den Antrag bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle oder laden sich das Formular R0120 im Internet herunter und senden es direkt an den Rententräger. Ein zu früher Antrag behindert eventuell die Einschätzung Ihrer Leistungseinschränkungen nach Ablauf der Frist, deshalb rate ich eher dazu, den Antrag maximal 6 Monate vor Befristungsende zu stellen.