EMR

von
Witke

Guten Tag,
ich bin am 15.05.1956 geboren und 50 % schwerbehindert.
Bis Anfang des Jahres hatte ich eine Teilerwerbsminderungsrente, die jetzt ab April diesen Jahres in eine Vollerwerbsminderungsrente umgewandelt wurde, die bis 2019 befristet ist.
Kann ich schon vorher eine Rente wegen Schwerbehinderung beantragen?

von
123456

ja, aber frühestens zum 01.04.2017

Experten-Antwort

Hallo!

Sie können ab dem 01.04.2017 anstelle der vollen Erwerbsminderungsrente auch die Altersrente für schwerbehindert Menschen in Anspruch nehmen (nach Vollendung des 60. Lebensjahres und 10 Monaten).

Voraussetzung ist, dass neben der bestehenden Schwerbehinderung von mindestens 50 % (Grad der Behinderung / GdB) auch die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt ist. Das bedeutet, dass Sie mindestens 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten zurückgelegt haben müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.