EMR + Arbeit in behind. Einrichtung!?! Anders als normale Arbeit?

von
stic

Guten Tag.
Mir wurde hier als Tip gegeben, ich sollte doch neben meiner vollen EMR auf Zeit doch mal eine stundenweise Arbeit (also unter 3 pro Tag) in einer behinderten Einrichtung suchen.

Das soll den Vorteil haben, dass meine EMR nicht in Gefahr kommen könnte, da diese Einrichtung meine Probleme berücksichtigt.

Ich möchte unbedigt zumindest für 1-2 Stunden am Tag was arbeiten.
In einer normalen Firma komme ich nicht unter bzw. ich packe das psychisch nicht.

Der Zuverdienst bei 1-2h pro Tag kommt ja auch nicht in Gefahr.

Wer kann mir hier was berichten???

danke

von
Lechleitner

Lassen Sie sich persönlich hierzu bei/von ihrer Rentenversicherung beraten. Das Thema ist viel zu umfangreich und es gibt zuviel zu beachten ( was auch vom Einzelfall abhängig ist ),als das dies Thema hier ausführlich und für ihren Fall erörtert werden könnte.

Im Net finden Sie zur Arbeit in einer Werkstatt für Behinderte Menschen auch viele Infos. Es ist auch dort in einer WfbM nicht alles Gold was glänzt..Also Achtung.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26844/Navigation/zentral/Institutionen/Traeger/Werkstaetten-Behinderter/Werkstaetten-Behinderter-Nav.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Werkstatt_f%C3%BCr_behinderte_Menschen

von
Arni

Unter 3 Std. geht in einer WfbM normalerweise nicht. Allerdings meckert da meist auch keiner, wenn Sie die halbe Zeit nichts tun. Aber sehen Sie sich die in Frage kommenden Werkstätten doch erst mal an.

von
Semi

" Allerdings meckert da meist auch keiner, wenn Sie die halbe Zeit nichts tun."

Die Zeiten sind aber in den allermeisten Werkstätten schon lange vorbei wo da keiner meckert. Auch in den Werkstätten wird Druck ausgeübt.

von
Max

Zitiert von: Semi

" Allerdings meckert da meist auch keiner, wenn Sie die halbe Zeit nichts tun."

Die Zeiten sind aber in den allermeisten Werkstätten schon lange vorbei wo da keiner meckert. Auch in den Werkstätten wird Druck ausgeübt.

Hallo Semi!

Ich denke auch das hier auch ein gewisser Leistungsdruck besteht aber er wird eher auf den Behinderten/Kranken eingegangen und seine Leistung entsprechend gehandelt!

Personen die für den ersten Arbeitsmarkt fit gemacht werden sollen, werden anders behandlet als Personen die eben auf dem ersten Arbeistmarkt von vornerein keine Chance haben!

Sollte es jedenfalls sein, wie es sich im Einzelfall verhält ist wieder etwas anders!

Ich habe auch schon von solchen Fällen gelesen und weiß von Mobbing unter den Personen die in solcher einer Einrichtung arbeiten aber das ist ja woanderst also auch im täglichen Lebrn nicht anders!

stic hat seine Remte, er sucht Betätigung und kann im Normalfall nichts verlieren also was hintert Ihn daran es auszuprobieren!

Max