EMR und Schwerbehinderung

von
Brian

Hallo an alle.

Ich bin 33 derzeit in Erwerbsminderung und habe eine Schwerbehinderung.

Ich würde gerne eine Umschulung bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen. Hat man da überhaupt eine Chance oder gibts extra Programme dafür?

Zur Info ich habe letztes Jahr eine Umschulung beantragt die abgelehnt wurde. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber den Schwerbehindertenausweis noch nicht.

Schöne Grüße

von
O^ Brain

Zitiert von: Brian
Hallo an alle.

Ich bin 33 derzeit in Erwerbsminderung und habe eine Schwerbehinderung.

Ich würde gerne eine Umschulung bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen. Hat man da überhaupt eine Chance oder gibts extra Programme dafür?

Zur Info ich habe letztes Jahr eine Umschulung beantragt die abgelehnt wurde. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber den Schwerbehindertenausweis noch nicht.

Schöne Grüße

Hallo,

eine Schwerbehinderung sagt nichts.

von
Fastrentner

Eine Maßnahme im Sinne der Teilhabe am Arbeitsleben (z.B. Umschulung) werden Sie von der DRV nur erhalten, wenn dadurch die Chance besteht, dass Sie so wieder in das Arbeitsleben integriert werden können, dass keine oder nur noch eine teilweise Erwerbsminderungsrente gezahlt werden muss.

von
Brian

Zitiert von: Fastrentner
Eine Maßnahme im Sinne der Teilhabe am Arbeitsleben (z.B. Umschulung) werden Sie von der DRV nur erhalten, wenn dadurch die Chance besteht, dass Sie so wieder in das Arbeitsleben integriert werden können, dass keine oder nur noch eine teilweise Erwerbsminderungsrente gezahlt werden muss.

Ja ich würde gern wieder am Arbeitsleben teil haben.

von
HotRod

Zitiert von: Brian

Zur Info ich habe letztes Jahr eine Umschulung beantragt die abgelehnt wurde. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber den Schwerbehindertenausweis noch nicht.

Ich würde diese Steilvorlage nutzen und unverzüglich EU-Rente beantragen !

Wenn die DRV schon selbst bestätigt, daß Sie keine Erwerbsarbeit mehr verrichten können, steht Ihnen explizit EU-Rente zu.
(Je mehr Prozente Sie haben, desto höher die EU-Rente !)

Aus dieser Nummer kommen die so leicht nicht raus, wenn man geschickt vorgeht !

von
Jupp

Mann HotRod, lass es einfach sein mit Deinen ständigen Falschmeldungen. Tacheles Niveau reicht hier einfach nicht.

Die Ablehnung einer Umschulung hat auch nicht im Entferntesten etwas mit der Erwerbsfähigkeit zu tun. Dafür kann es ganz viele und unterschiedliche Gründe geben.

von
Fastrentner

Zitiert von: HotRod
Zitiert von: Brian

Zur Info ich habe letztes Jahr eine Umschulung beantragt die abgelehnt wurde. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber den Schwerbehindertenausweis noch nicht.

Ich würde diese Steilvorlage nutzen und unverzüglich EU-Rente beantragen !

Wenn die DRV schon selbst bestätigt, daß Sie keine Erwerbsarbeit mehr verrichten können, steht Ihnen explizit EU-Rente zu.
(Je mehr Prozente Sie haben, desto höher die EU-Rente !)

Aus dieser Nummer kommen die so leicht nicht raus, wenn man geschickt vorgeht !

Der Fragesteller hat doch angegeben er „wäre in Erwerbsminderung“, was einen Rentenbezug vermuten lässt.
Daher läuft Ihr Beitrag wie sonst auch ins Leere.

von
Schorsch

Zitiert von: HotRod

(Je mehr Prozente Sie haben, desto höher die EU-Rente !)

Was Sie so alles wissen...

MfG

Experten-Antwort

Hallo, Brian,

grundsätzlich kann auch ein Bezieher einer Erwerbsminderung Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben beantragen. Ein positiver Verlauf der Maßnahme kann dazu führen, dass der Anspruch auf eine Rente wegen voller Erwerbsminderung nicht mehr gegeben sein könnte, da geprüft wird, ob die medizinischen Voraussetzungen, die zur Gewährung der Rente geführt haben, noch vorliegen. Bei Renten wegen teilweiser Erwerbsminderung wäre das differenziert zu betrachten. Ebenso bei Renten die auf Dauer gewährt wurden. Aufgrund der wohl vorliegenden Schwerbehinderung könnten ggfs. Voraussetzungen vorliegen, um in einer Werkstatt für behinderte Menschen beschäftigt sein zu können. Wir empfehlen Ihnen vorab ein Beratungsgespräch bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der DRV durchzuführen, um Ihre individuelle Situation abzuklären, bzw. um dort einen Antrag auf Leistungen zur Teilhabe zu stellen.

von
Brian

Vielen Dank für alle Antworten. Werd mich mal persönlich beraten lassen. Der Wunsch wieder zu arbeiten ist schon sehr groß

von
Schade

Wenn Ihr Arbeitswunsch so groß ist, versuchen Sie es doch mal mit einem 450 € Job - wenn Sie das packen und dann Ihre Arbeitsleistung und den Verdienst steigern, ist es ja gut (und egal wenn dann die Rente gekürzt wird oder ganz wegfällt).

PS:
Wer aber eine Umschulung packt - d.h. einen Beruf erlernen kann - kann eigentlich m.E. nicht voll erwerbsgemindert sein, meinen sie nicht auch?
Daher riskieren Sie Ihre Rente wenn Sie all zu sehr auf eine Umschulung pochen - wollen Sie das wirklich?