EMR wie wird das versteuert?

von
Knut

Liebe Forumsmitglieder, liebes Expertenteam,
Vielleicht gehört diese Frage nur zum Teil in dieses Forum, aber es handelt sich ja um meine EMR die das erste Mal zum 01.08.19 gezahlt wird.
Wie ich hörte, muss diese zusammen mit meiner betrieblichen Altersvorsorge versteuert werden.
Wie geschieht dies?
Bei Abgabe der Erklärung als Einmalzahlung, oder kann das auch pauschal monatlich abgewickelt werden?
Und wer ist dafür zuständig? Muß ich das händisch überweisen?

Vielen Dank an Euch.

Knut der nun auch seine EMR erhält

von
santander

Sie machen nächstes Jahr ganz einfach eine Einkommensteuererklärung für das Jahr 2019 ( wie hoffentlich in der Vergangenheit auch ). Da geben sie alle ihre relevanten Einnahmen und Ausgaben an.

von
Schorsch

Zitiert von: Knut

Wie geschieht dies?
Bei Abgabe der Erklärung als Einmalzahlung, oder kann das auch pauschal monatlich abgewickelt werden?

Sollten Sie steuerpflichtig sein, wird die gesamte Steuerschuld sofort fällig.
Nur bei sehr hohen Beträgen könnte eventuell eine Ratenzahlung mit dem Finanzamt vereinbart werden.
Zitiert von: Knut

Und wer ist dafür zuständig? Muß ich das händisch überweisen?

Das müssten Sie selbst überweisen.
Es könnte höchstens sein, dass die Zahlstelle Ihrer betrieblichen Altersversorgung die dafür fälligen Steuern automatisch abführt.

MfG

von
Walter

Keine Angst, die Rentenzahlstellen melden alles an das Finanzamt.
Ganz normal eine Einkommenssteuerklärung machen, sobald die Belege eingetroffen sind.
Bequemer und schneller geht es wenn ein Zertifikat beim Finanzamt beantragt wird.
Google weiß bescheid.

von
Schorsch

Zitiert von: Walter

Bequemer und schneller geht es wenn ein Zertifikat beim Finanzamt beantragt wird.

Das nennt man "Rentenbezugsmitteilung zur Vorlage beim Finanzamt" und kann online angefordert werden:
https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

MfG

Experten-Antwort

Hallo Knut,

bezüglich der gesetzlichen Rente müssen Sie eine Einkommenssteuererklärung machen und dort die erhaltenen Rentenbeträge (und natürlich auch alle anderen Einkünfte) angeben. Den Hinweis zur Rentenbezugsmitteilung haben Ihnen die anderen Teilnehmer ja schon gegeben. Die fällige Steuer müssen Sie dann selbst an das Finanzamt überweisen. Ein monatlicher Abzug von der Rente (wie beim Arbeitsentgelt) ist nicht möglich. Es kann sein, dass das Finanzamt dann für die Zukunft Steuervorauszahlungen (z.B. quartalsweise) festsetzt. Genaueres dazu kann ich aber hier im Forum der Rentenversicherung nicht sagen, dazu müssten Sie sich an das zuständige Finanzamt wenden.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...