EMR/WFBM

von
Lebelau

Hallo,
ich habe vor ein Paar Wochen einen Rentenbescheid für Erwerbsminderungsrente erhalten, von einen Zeitlichen befristung stand nichts dabei... Bedeutet das die EMR gild vorerst als unbefristet?

Und weiter habe ich vor kurzem einen bescheid von der RV erhalten, über eine Kostenübernahme für eine WFBM.

Nun Jetzt was gild nun? bekomme ich überhaupt noch Rente, jetzt wo WFBM gezahlt werden soll?

Wenn ich deshalb jetzt keine Rente bekommen würde, würde dagegen ein Wiederspruch gegen die Kostenübernahme für eine WFBM helfen.

Soweit ich weiß würde ich von der RV Übergangsgeld bekommen solange ich in die WFBM gehen würde UND DIE RV kostenträger ist. Das ist aber max. 27 Monate der Fall. Danach bin ich höchswarscheinlich immer noch nicht arbeitsfähig auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Das bedeutet dann ein Leben Lang HARZ 4 neavou. Deshalb will ich lieber Rente weil das mehr geld ist in meinem Fall, und sicher ist, und ich Ehrenamtlich oder 450€ (irgendwann vill) arbeiten kann....

Kann mir da jemand weiterhelfen?

von
Commander Spuck

Lebelau und in Frieden!

von
Steppenwolf

Hallo!

Steht in Ihrem Rentenbescheid das Sie eine Rente auf unbestimmte Zeit erhalten?

Ihre Rente ist sicherlich nicht höher als Hartz IV also Lebensunterhalt 390 Euro + Miete......Sie sind vermutlich noch sehr jung und bekommen das Übergangsgeld solange bist Sie in der WFBM richtig angekommen sind und dann wird das vom Staat getragen!

Vielleicht ein Weg für einen Neuanfang unter den Bedingungen die für Sie noch möglich sind eine Arbeit auszuführen!

sieh auch

http://efiberlin.h2cl.de/wfbm.html

von
Steppenwolf

Noch eine Anmerkung:

Lassen Sie sich vor Ort in jedem Fall von einem Sozialverband bzw. von Ihrer Rentenberatungsstelle beraten!

Die können Ihnen, bei Vorlage Ihrer Krankenakte jedenfalls besser weiterhelfen als jeder Experte hier .......da keiner Ihren Fall kennt!

von
Negative Kraft

Sie erhalten die Rente auch während der Zeit in der WfBM. Während des Eingangsverfahrens und im Berufsbildungsbereich erhalten Sie Übergangsgeld. Die Rente wird auf das Übergangsgeld angerechnet. Nach dem Berufsbildungsbereich kommen Sie in den Arbeitsbereich der WfBM. Dort erhalten Sie weiterhin Ihre Rente und zusätzlich noch Geld. Im Arbeitsbereich können Sie bis zur Altersrente arbeiten.

von
Lebelau

Zitiert von: Negative Kraft
Die Rente wird auf das Übergangsgeld angerechnet.

was heißt angerechnet?

von
Lebelau

Also der Rentenbescheid wird in meinem Fall nicht zurückgenommen von der RV?

und ich erhalte ersteinmal Rente bis zum Werkstattbeginn?

Was wenn ich nicht in die Werkstatt gehen wollen würde?

von
steppenwolf

Zitiert von: Lebelau

Also der Rentenbescheid wird in meinem Fall nicht zurückgenommen von der RV?

und ich erhalte ersteinmal Rente bis zum Werkstattbeginn?

Was wenn ich nicht in die Werkstatt gehen wollen würde?

Bekommen Sie die Rente den nun unbefristet?

Wenn ja und man Ihnen quasi als Lebensinhalt einen JOB in WFBM vorschlägt nimmt Ihnen die Rente kein Mensch mehr!

Angerechnet bedeutet die Rente wird anteilig gekürzt.....

von
steppenwolf

Wie alt sind Sie den?

von
Negative Kraft

Zitiert von: Lebelau

Also der Rentenbescheid wird in meinem Fall nicht zurückgenommen von der RV?

und ich erhalte ersteinmal Rente bis zum Werkstattbeginn?

Was wenn ich nicht in die Werkstatt gehen wollen würde?

Eine Tätigkeit in der Werkstatt ist freiwillig. Die Rente erhalten Sie weiterhin. Sie erhalten die Rente auch während einer Tätigkeit in der WfbM

Experten-Antwort

Hallo Lebelau,

grdsl. stimmen wir den Beiträgen von „Negative Kraft“ mit der folgenden Anmerkung zu. Sofern bei der Berechnung des Übergangsgeldes auf das Tarifentgelt abgestellt wird oder aber der Bemessungszeitraum für die Berechnungsgrundlage vor dem Eintritt der Erwerbsminderung liegt. Das heißt, die Minderung der Erwerbsfähigkeit hat sich nicht auf die Berechnungsgrundlage für das Übergangsgeld ausgewirkt.

von
Vera

Zitiert von: Lebelau

Was wenn ich nicht in die Werkstatt gehen wollen würde?

na dann freut sich die Rentenversicherung, weil so ein WfbM-Platz ist richtig teuer! Das kostet ja nicht nur das Übergangsgeld für den Teilnehmer, sondern auch die WfbM muss von der Rentenversicherung bezahlt werden. Und dass dadurch die Chancen für den Ersten Arbeitsmarkt nicht steigen, weiß die DRV auch. Das ist ja kein Zwang, sondern eher ein gut gemeintes Angebot.

Wenn Sie in dieser Maßnahme für sich keinen Sinn sehen, dann ziehen Sie Ihren diesbezüglichen Antrag einfach zurück. Oder Sie schauen sich die 3 Monate Eingangsverfahren erstmal an. Sie können das dann jederzeit abbrechen, wenn es zu viel ist (so war es bei mir, nach einem Jahr musste ich die WfbM-Maßnahme beenden, weil mir die geforderte Stundenzahl einfach zu hoch war).

Wie gesagt, die Rente bekommen Sie unabhängig davon, ob zusätzlich WfbM oder nicht.

von
Jan

Wird die Rente die man später bekommt wenn man in einer WFBM gearbeitet hat nicht höher als Hartz 4 sein?