Engeltbescheide Finanzamt

von
Leoni

Hallo,
ich habe in 2009 eine Rentennachzahlung für 2005 - 2009 erhalten, die auch versteuert wurde.

Für die Jahre 2005 - 2008 hat man in den Bescheiden fürs Finanzamt jeweils die alte Ausgangsrente bescheinigt und die KV und PV Abzüge von der Rente, die sich inkl. Nachzahlung ergab. Für das Jahr 2009 wurde die Jahresrente inkl. Rentennachzahlung 2009 angegeben und darunter nur die Rentennachzahlung für das Jahr 2008 als Einmalzahlung.

Ich habe dann erneut eine Nachzahlung erhalten für die Jahre 2007 - 2011.
Für die Jahre 2007 - 2010 hat man ebenfalls die Ausgangsrente jeweils einzeln bescheinigt plus die KV und PV Abzüge, von der neuen Rente, die sich inkl. Nachzahlung ergibt. Im Jahre 2011 alerdings, also auch das Jahr der Auszahlung, hat man wieder die Jahresrente für 2011, inkl. Nachzahlung angegeben, die KV und PV extra bescheinigt, die sich von der neuen Rente aus ergeben - und zusätzlich die Nachzahlung für 2007 - 2010 diesmal komplett als Einmalzahlung auch ausgewiesen.

Hätte man das im Jahre 2009 nicht aus komplett bescheinigen müssen, also nicht nur Nachzahlung für 2008 sondern ab 2005 ?

Ich hoffe das man mir noch etwas beantwroten kann.

Mal angenommen, ich hätte 2007 z. B. 5000 Euro Ausgangsrente gehabt, darauf eine Nachzahlung von 500 Euro. Somit wären auch 5.500 Euro bzw. hiervon 50 % versteuert worden. Wenn man nun ein Bescheid erhält,
das man 2007 z. B. eine Rentenüberzahlung hatte und einem nur 4000 Rente zugestanden hätte, auf der anderen Seite trotzdem mit ener Nachzahlung zu rechnen ist, sprich die Rente erhöht sich auf 6200 Euro, dann frage ich mich, was die Rentenstelle hier als Einmalzahlung ausweisen muss fürs Finanzamt?

Also 5.500 wäre schon versteuert worden, 4000 hätten rückwirkend nur versteuert werden müssen, also wurde 1500 zuviel versteuert, aber auf der anderen Seite steigt die Rente von 5.500 auf 6200 Euro, also um 700 Euro.
Hoffe man kann das verstehen. Wenn nicht erkläre ich gerne nochmal.

Experten-Antwort

Hallo Leoni,

in der Rentenbezugsmitteilung wird der Rentenbetrag einschließlich Einmalzahlung für das zu bescheinigende Jahr ausgewiesen. Nachzahlungen für vergangene Jahre werden extra ausgewiesen. Für das Jahr 2009 hätte dementsprechend auch der Nachzahlungszeitraum 2005 - 2008 erfasst werden müssen, soweit es für diese Jahre eine Nachzahlung gab.

Hinsichtlich des zweiten Teils Ihrer Anfrage (fiktiver Teil) würde nach meinem Kenntnisstand ggf. der Differenzbetrag zwischen Nachzahlung und Überzahlung als Nachzahlungsbetrag ausgewiesen werden.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 17.04.2012, 12:36 Uhr]

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...