Entgeldpunkte

von
alf

Eine Frage zur Rentenhöhe. Im Forum lese ich immer wieder von Entgeldpunkten von über 70 nach 45 Jahren. Ich würde nach 45 J. Arbeit inkl. Lehre, auf ca. 45 Punkte kommen. Mein Rentenexperte errechnete 1000 Netto-Rente u. 300 Euro vbl zusammen 1300 Euro Netto,laut dem Experten eine gute Rente? Da ich mit 60 J. daheim bin nach atz u Schwerbeh. u 10.8% Abschlag. Bin Jahrgang 53. Ab 58 J.bin ich in Freistellungsphase wenn ich im Sommer Atz unterschreibe. Danke für Antwort.

von
Schiko.,

Es gibt in der gesetzlichen rentenversicherung
niederige, mittler und hohe bruttorenten.Maß ge-
bend der jeweilige verdienst eines jahres.

Als durchschnittsverdiener- auch eckrentner-ge-
nannt bezeichnet man den beitragszahler der
jeweils jährlich den staatlich errechneten durch-
schnitt verdient. Für das vergangene jahr waren
dies 29488 = gleich 1 EP. a/ 26 27 in den al-
ten bundesländern.
Nach oben begrenzt durch die jährlich fest-
gelegte bemessungsgrenze, für 2007 63.000 für
2008 vorläufig 63.600.

Verdiente jemand 2007 29488, somit 1 EP. 26,27
euro rentenwert. Waren es aber 63.000 : durch
29488 sind es 2,1365 EP. x 26,27 56,13 renten-
wert.
Nach 45 jahren immer den durchschnitt verdient be-
deutet 45 EP. x 26,27 euro 1.182,15 bruttorente.

Um 10,8% vermindert ( 127,67) verbleiben 1054,48
bruttorente minus kranken/pflegeversicherungs-
beitrag.
Hatte erst am 4.1.08 19 Uhr 44 veranlassung die werte
für 40, 45, und 50 jahre immer bis zur bemessungs-
grenze , hier einzugeben
Vielleicht hilft ihnen dies weiter.

MfG.

von
Helmi

Wie Schiko bereits ausführte, gibt es sicherlich Rentner, die es auf 70 und mehr Entgeltpunkt gebracht haben (viele Jahre hoher Bruttoverdienst).
Diese "reichen" Rentner werden aber wohl eher die Ausnahme sein.

Ich bin Fan von Statistiken.
Es gibt doch sicherlich eine "Rennliste" nach Höhe der im letzten Jahr ausbezahlten Monatsrenten mit prozentualen Anteilen (z.B bis 1000€ 40%, 1001-1200€ 24% .... über 1800€ 3% - oder so ähnlich)
Schön wäre darüberhinaus eine Differenzierung nach den verschiedenen Rentenarten (Altersrente mit/ohne Abschlag - Witwenrenten - Erwerbsminderungsrenten)
Wer kann eine oder mehrere Quellen derartiger Infos mitteilen?
besten Dank

Experten-Antwort

Hallo, Alf,

die Rente wird in Abhängigkeit der individuell erzielten Verdienste und daraus resultierender Rentenbeiträge anhand von ermittelten Entgeltpunkten errechnet. Dabei wird Ihr persönlicher Verdienst im jeweiligen Beitragsjahr verglichen mit dem jeweiligen Durchschnittsverdienst aller Versicherten. Haben Sie wie der Durchschnitt verdient, gibt es einen Entgelt (EP), war es mehr, dann 1,xxxx EP, oder weniger, dann 0,xxxx EP.

Die Summe aller Entgeltpunkte Ihres ganzen Versicherungslebens wird dann mit dem sogenannten aktuellen Rentenwert multipliziert (z.Zt. 26,27 €), um den Rentenbetrag in Euro zu erhalten.

Die Rentenhöhe ist also abhängig von der Beitragshöhe und Beitragsdichte.

von
Heiner

Hallo Helmi,
stöbern Sie mal auf der Seite
www.deutsche-rentenversicherung-bund.de.
Hier finden Sie umfangreiches statistisches Material.

Heiner