Entgeldpunkte

von
Wolfgang

Gehe zum 2.2013 mit 62.Jahre in
Altersrente,habe den ca.70 Entgeldpunkte erreicht.

Wie wird daraus die Rente berechnet???

Gruss
Wolfgang

von
Rentenüberprüfer

so geht es:
(EGPT * aktueller Rentenwert) = Bruttorente

Der Rentenwert für 2012/2013 ist vor 2012 nicht bekannt.

Mit dem heutigen gerechnet wären es:
West
(70,000 * 26,27) = 1.838,00€.
Ost
(70,000 * 26,09) = 1.616,30€

von
Fehlerteufel

Westwert korrekt zum gegenwärtigen Zeitpunkt = 1.838,90€

Rentenüberprüfer

von Experte/in Experten-Antwort

ergänzend zu "Rentenüberprüfer" sei noch erwähnt, dass Sie wenn Sie mit 62 in Rente gehen, noch die entsprechenden Abschläge einkalkulieren müssen und möglicherweise die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung abzuziehen sind.

von
Schiko.

Diese ihre anfrage passt mir wirklich ins konzept. Habe
ja in den vergangenen tagen schon versucht den unter-
schied zwischen rentenniveau und tatsächlicher rente für
den einzelnen darzustellen.
Will auch gar nicht darauf eingehen aufgrund welcher
rentenart sie die altersrente schon mit 62 jahren erhalten
werden.
Die normale altersrente kann es nicht sein, da muss man
65 sein, ja sogar für jahrgang 1951 sogar 65 und 5 monate,
es sei denn, 45 beitragsjahre sind es.

Als grundsatz aber gilt, könnten sie mit 70 EP.(entgeltpunkten)
noch in diesem jahr rente beantragen wäre die bruttorente
bei 26,27 rentenwert seit 1.7.07 x 70 €. 1838,90 brutto-
rente.

Es versteht sich von selbst, immer 0,3% je monat weniger,
fürs jahr 3,6% abschlag.
Gar noch zu erwähnen, nicht nur der abschlag, auch die kranken/pflegeversicherungsbeiträge vermindern den brutto-
betrag, ist wohl eine selbstverständlichkeit.
Bleiben wir also bei brutto 1838,90 für dieses jahr und 70 EP.
schon derzeit.
Nun einmal angenommen- unwahrscheinlich- in den nächsten
5 jahren rechnen sich insgesamt 5% erhöhung sind dies bei
derzeit 26,27 um 1,31 mehr und 27,58 für 70 EP. , somit 1930,60
bruttorente. Kommen aber für diese fünf jahre noch 8 EP. hinzu,
eben 78 EP. x 27,58 angenommener rentenwert €. 2151,24
bruttorente. Natürlich abschläge 0,3 % je monat nicht berücksichtigt.

Ein immer niedrig werdendes rentenniveau bremst natürlich rech-
nerische erhöhungsprozente entsprechend.

Die erworbenen EP. x jeweils für das betreffende jahr für einen EP.
massgebender rentenwert bleibt erhalten, wird dynamisiert.

Vielleicht hilft ihnen dies etwas weiter.

Mit freundlichen Grüßen:

von
wolfgang

Danke für die Info