Entgelte falsch gemeldet

von
heinerbumm

Jetzt, kurz vor Renteneintritt, stelle ich fest, dass manches Gehalt falsch gemeldet wurde (nicht alle Zuschläge wurden einbezogen). Wie können teilweise Jahrzehnte alte Meldungen berichtigt werden und welche Zuschläge (Überstunden, Nachtzuschlag etc.) sind sozialversicherungsfrei?

von
W*lfgang

Hallo heinerbumm,

sind Sie sicher, dass Sie die Entgelte im Versicherungsverlauf (VV) mit den "richtigen" eigenen Unterlagen verglichen haben? Manche machen das ja mit ihren alten Steuerkarten (falsch!), mit den Sozialversicherungsmeldungen (früher: Versicherungskarten – Pappe oder Butterbrotpapier) sollten die Entgelte identisch sein. Ggf. wurden aber auch Jahresmeldungen im VV auseinander gerissen und auf einzelne Tage/Monate neu verteilt. Rechnen Sie alle Einzelentgelte zusammen, haben Sie wieder den Betrag aus der SV-Meldung.

Es gibt steuerfreie und sozialversicherungsfreie Zuschläge, die eben nicht in der sozialversicherungspflichtigen Entgelt auftauchen.

Falls Zweifel bleiben, Beratungsstelle mit Unterlagen aufsuchen.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Ich empfehle auch, die Beratungsstelle aufzusuchen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit dem MSCI World

Immer mehr Sparer stecken mit ETFs monatlich Geld in den Börsenindex MSCI World, auch für die Altersvorsorge. Doch der „Weltindex“ ist keine...

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.