Entgeltersatzleistungen haben sich geändert, wie erfogt Neuberechnung

von
Unterflur

Hallo,
ich beziehe bereits EU-Rente.
Meine Entgeltersatzleistungen wurden zu meinem Vorteil geändert per Gesetz.
Seit 2007 erhalte ich Altersrente.
Im Bescheid 2007 steht, dass die bisherigen EGP aus der EU-Rente 2000 höher waren und somit gelten.
Wenn die Neuberechnung nur im Bescheid 2007 vorgenommen wird, ehalte ich nicht mehr.
Wird es in 2000 und 2007 vorgenommen, erhalte ich 10 € mehr.
Muß der Rententräger das in 2000 berücksichtigen?
Danke bis bald

von
Spezi

Hallo Unterflur,
der richtige Weg das herauszufinden, wäre eigentlich mit Ihren Falldaten bei der DRV nachzufragen.

Gruß Spezi

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Unterflur

Ich beziehe bereits EU-Rente. Meine Entgeltersatzleistungen wurden per Gesetz zu meinem Vorteil geändert. Seit 2007 erhalte ich Altersrente.

In dem Bescheid 2007 steht, dass die bisherigen EGP aus der EU-Rente 2000 höher waren und somit gelten. Wenn die Neuberechnung nur im Bescheid 2007 vorgenommen wird, erhalte ich nicht mehr.

Wird es in 2000 und 2007 vorgenommen, erhalte ich 10 € mehr. Muß der Rententräger das in 2000 berücksichtigen?


Ihre Angaben genügen nicht, Ihre Frage zu beantworten. Wann haben Sie die Entgeltersatzleistungen bezogen?

von
Unterflur

Im Jahr 2000.Korrektur in 2011

von
Unterflur

Ergänzug
Es handelt sich um Entgeltersatzleistungen hier Arbeitsunfähigkeit.
Zeitraum fällt im Rentenbescheid unter Zurechnungszeit.

von
4. Etage

Hallo Unterflur!

Na, da können Sie ja noch hoffen, dass der z.Zt.noch aktuelle Frühdienst- UND der ab dem Nachmittag eingesetzte Experte Ihnen die passende Antwort geben kann!

Mit freundlichem Gruß

4. Etage

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Unterflur,

die geänderten Entgeltersatzleistungen wurden dem Rentenversicherungsträger von der Krankenkasse gemeldet. Die Neuberechnung der Rente erfolgt von Amts wegen. Die höhere Leistung ist längstens für einen Zeitraum von bis zu vier Jahren vor der Neuberechnung zu erbringen.

von
Unterflur

Danke für alle nützlichen Beiträge.
Zusammenfassen bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen.
Da Rentenbeginn am 16.12.1999 ist im Bescheid der Zeitraum der Entgeltersatzleistungen von 2000 nicht enthalten.
Würde der Rententräger im Bescheid von 2007 (Regelaltersrente) die erhöhten Entgeltersatzleistungen berücksichtigen, bringt das keine Entgeltpunkte, die insgesamt höher sind als 2001.
Somit zählen die erreichten EP von 2001 (Vergleichsbewertung) weiter.
Es könnte sein, dass der Rententräger deshalb keinen anderen Bescheid erstellt hat.
Aber dier Sachlichkeit wegen hätte es sich gehört, dass der versicherte eine Antwort erhält.

Danke MfG

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Unterflur

Aber dier Sachlichkeit wegen hätte es sich gehört, dass der versicherte eine Antwort erhält.

Aber der Sachlichkeit wegen hätte es sich gehört, dass Sie die Fakten gleich so dargestellt hätten, dass man Ihre Frage hätte auch beantworten können.

Die Berechnung ist zu Recht nur bei der Altersrente erfolgt, weil bei der Vorrente die hinzugekommenen Zeiten nach Eintritt des Leistungsfalls lagen. Eine Berechnung der Vorrente ist somit zu Recht nicht vorgenommen worden. Wenn der Rentenversicherungsträger das Erfordernis der Neuberechnung geprüft und festgestellt hat, dass keine Neuberechnung zu erfolgen hat, besteht m. E. auch kein Anlass für einen diesbezüglichen Bescheid von Amts wegen.

Nur soweit sich im Einzelfall ergibt, dass bei Erlass eines Verwaltungsaktes das Recht unrichtig angewandt oder von einem Sachverhalt ausgegangen worden ist, der sich als unrichtig erweist, und soweit deshalb Sozialleistungen zu Unrecht nicht erbracht oder Beiträge zu Unrecht erhoben worden sind, ist der Verwaltungsakt, auch nachdem er unanfechtbar geworden ist, mit Wirkung für die Vergangenheit zurückzunehmen (§ 44 SGB 10). Ein solcher Fall lag hier jedoch nicht vor, da die Leistung in zutreffender Höhe erbracht worden ist.

Auf Anfrage wird eine entsprechende Auskunft zur Sache selbstverständlich erteilt und ist Ihnen ja offenbar auch zugegangen. Ich kann daher Ihre Nachfrage hier im Forum nicht verstehen. Welche zusätzliche Antwort haben Sie sich denn auf Ihren Beitrag erhofft?