Entgeltfortzahlung

von
Kiara

Guten Tag,

Meine Schwester ist seit Ende März krank und Müsste doch für Max. 6 Wochen noch Entgelt bekommen oder?
Wie hoch ist das Entgelt? Davor bekam sie immer um die 800€/Monat.
Die AU Bescheinigung hat der Arbeitgeber schon. Muss man Arbeitgeber noch etwas anderes nachreichen?

Sie war zudem noch 2x beim Arzt , aber sonst durchgängig arbeiten.
Das heißt, Sie müsste die 6 Wochen ausgezahlt bekommen oder ?
Es sind schon 4 Wochen vergangen.
In 2 Wochen beginnt die Reha.

Ich habe noch nicht ganz verstanden wie das mit dem Kranken-und Übergangsgeld ist?!

Vielen Dank

von
KSC

Wenn die Dame seit Ende März krank ist (und nicht mehr arbeiten geht sondern daheim ist) läuft die Lohnfortzahlung bis Mitte Mai. Bis dahin bekommt sie den ganz normalen Lohn von ihrem Arbeitgeber.
So wie immer, also beispielsweise Ende April den normalen Aprillohn und den halben Mailohn irgendwann im Mai. Eben zu dem Zeitpunkt wann im Betrieb die Löhne gezahlt werden.

Fragen dazu stellt sie bei der Personalabteilung.

Ist sie nach Ende der Lohnfortzahlung immer noch arbeitsunfähig würde Krankengeld von der Krankenkasse anfallen.

Ab Rehabeginn (frühestens Mitte Mai wenn die Lohnfortzahlung rum ist) bekommt sie von der DRV übergangsgeld.

Experten-Antwort

Guten Tag,
KSC hat recht.
Ihre Schwester sollte mit dem Arbeitgeber sprechen, um Misverständnissen zuvor zu kommen.
Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam

Experten-Antwort

Guten Tag,
KSC hat recht.
Ihre Schwester sollte mit dem Arbeitgeber sprechen, um Misverständnissen zuvor zu kommen.
Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam

Experten-Antwort

Guten Tag,
KSC hat recht.
Ihre Schwester sollte mit dem Arbeitgeber sprechen, um Misverständnissen zuvor zu kommen.
Freundliche Grüße
Ihr Expertenteam