Entgelthöhe

von
Tom

Hallo,
ich verdiene ca. 6400,- € brutto im Monat. In den Monaten Juni + Juli habe ich je ca. 1500,- € Sonderzahlung erhalten. Mein Arbeitgeber führt RV-Beträge für diese Monate von einem Betrag von 6700,- € ab. Das sei der mtl. Höchstwert. Was passiert mit dem Restbetrag? Den könnte ich noch gebrauchen, um auf die jährliche Höchstgrenze (80400, €) zu kommen?

von
Jonny

Da sollte mehr möglich sein.

Siehe dazu https://help.sap.com/doc/saphelp_470/4.7/de-DE/26/e963e839a211d189360000e829fbbd/content.htm?no_cache=true

Experten-Antwort

Hallo Tom,

bei der Beurteilung Ihres Falles kommt es darauf an, ob es sich bei den Zahlungen in den Monaten Juni und Juli um laufende Arbeitsentgelte (zum Beispiel Überstundenvergütungen) oder einmalig gezahlte Arbeitsentgelte (zum Beispiel Urlaubsgeld oder Gewinnbeteiligungen) gehandelt hat.

Sofern es laufende Arbeitsentgelte waren, wäre die Beachtung der monatlichen Beitragsbemessungsgrenze richtig. Die übersteigenden Beträge wären dann beitragsfrei.

Handelte es sich aber um einmalig gezahlte Arbeitsentgelte, dann müsste unter Berücksichtigung der von Ihnen angegebenen Zahlen die Zahlung im Juni in voller Höhe und die Zahlung im Juli zumindest teilweise beitragspflichtig sein.

Sie sollten den Sachverhalt nochmal mit Ihrem Arbeitgeber klären.

Falls dies zu keinem Ergebnis führt, können Sie sich an Ihre zuständige Krankenkasse wenden, da diese als Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag über die Versicherungs- und Beitragspflicht in sämtlichen Zweigen der Sozialversicherung entscheidet.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...