Entgeltpunkte für Krankengeld/ALG1

von
Francis

Hallo,

Mein Verdienst liegt bei knapp 4900€ Brutto pro Monat im Osten. Ich beziehe jetzt knapp 13 Monate Krankengeld und bald steht ALG 1 bzw. EM-Rente an. Wieviel Entgeltpunkte gibt es für das Krankengeld bzw. ALG 1.

Mein Krankengeld beträgt im Moment: 3.100€ Brutto
ALG1 voraussichtlich: 2130€

von
Rentenuschi

Guten Morgen,

Entgeltpunkte werden errechnet, indem das gemeldete rv-pflichtige Bruttoarbeitsentgelt eines Kalenderjahres durch das Durchschnittsentgelt für das jeweilige Jahr geteilt wird.

Die Höhe des Durchschnittsentgeltes finden Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/07_lexikon/CD/durchschnittseinkommen.html

Beispiel:

RV-Pflichtiges Einkommen 2017: 46.000,- EUR
geteilt durch 37.103,- EUR

ergibt 1,240 Entgeltpunkte

MfG

Experten-Antwort

Hallo Francis,

die Entgeltpunkte bei Bezug von Krankengeld oder Arbeitslosengeld werden aus 80 % des der Leistung zugrunde liegenden beitragspflichtigen Arbeitsentgelts berechnet. Das maßgebende zugrunde liegende Arbeitsentgelt wird von der Krankenkasse bzw. der Agentur für Arbeit bestimmt. Dabei werden auch Einmalzahlungen berücksichtigt. Für Auskünfte über die genaue Höhe wenden Sie sich daher bitte an Ihre Krankenkasse / die Agentur für Arbeit oder sehen Sie im Bescheid über die Berechnung des Krankengeldes / Arbeitslosengeldes nach.

Um Ihnen die weitere Berechnung der Entgeltpunkte zu zeigen, gehe ich hier mal davon aus, dass das maßgebende zugrunde liegende Arbeitsentgelt 4.900,- € beträgt:

4.900,- € x 0,8 = 3920,- € monatlich

Da es sich um eine Beitragszeit im Beitrittsgebiet handelt, wird das Entgelt noch mit dem (vorläufigen) Wert der Anlage 10 zum SGB VI vervielfältigt und anschließend durch das (vorläufige) Durchschnittsentgelt für dasselbe Kalenderjahr geteilt:

3.920,- € x 1,1248 = 4.409,22 €

4.409,22 € : 37.873,00 € = 0,1164 Entgeltpunkte (Ost) monatlich

Bitte beachten Sie, dass momentan nur die vorläufigen Berechnungswerte für das Jahr 2018 zur Verfügung stehen. Diese bleiben nur bei einem Rentenbeginn im Jahr 2018 oder 2019 maßgebend. Bei einem späteren Rentenbeginn werden sie durch die endgültigen Werte ersetzt, was zu (geringfügigen) Abweichungen bei der Berechnung der Entgeltpunkte führen kann.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.