Entgeltpunkten für Berufsausbildung 1973 bis 1975

von
Rita

guten morgen

Ausbildung mit Abschluss Industriekauffrau 2 Jahre
(Verkürzung durch Handelsschule)

vom 01.08 73 bis 31.12.73 0,1193 punkte
01.01.74 bis 31.12.74 0,2968 p.
01.01.75 bis 31.07.75 0,1123 p.

was schon eigenartig ist:
pos. 1 für 5 Monate mehr P. als Pos. 3 für 7 Monate

sogenannte beitragsgeminderte Zeit
dürften hier nicht richtig berücksichtig sein.

danke für HILFE

Experten-Antwort

Hallo Rita,

bei beitragsgeminderten Zeiten handelt es sich nicht um Zeiten, die schlechter (gemindert) bewertet werden, sondern um Zeiten, die zunächst aufgrund des tatsächlich in diesen Zeiten erzielten Entgeltes bewertet werden und für die darüber hinaus geprüft wird, ob noch eine bessere Bewertung durch Zuschläge an Entgeltpunkten für denselben Zeitraum erfolgen kann.
Eine nachgewiesene Berufsausbildung zählt immer zu den beitragsgeminderten Zeiten. Hier erfolgt immer die Prüfüng, ob aufgrund des möglicherweise niedrigen Ausbildungsentgeltes noch weitere zusätzliche Entgeltpunkte zu errechnen sind.
Bezüglich der genauen Bewertung Ihrer Ausbildungszeiten mit Entgeltpunkten aufgrund Ihres individuellen Verdienstes lassen Sie sich bitte einen Beratungstermin von einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe geben, damit Ihnen über die genauen Zahlen Auskunft gegeben werden kann.

von
senf-dazu

Zitiert von: Rita
...
vom 01.08 73 bis 31.12.73 0,1193 punkte
01.01.74 bis 31.12.74 0,2968 p.
01.01.75 bis 31.07.75 0,1123 p.
...

Moin Rita!

Zunächst einmal wird geschaut, was für ein Entgelt/Verdienst für diese Monate vorliegt, dies wird durch das Durchschnittsentgelt (DEG) des Jahres geteilt. Das ergibt die EP.
Vielleicht war die Ausbildungsvergütung in Ihrem Betrieb unterdurchnittlich im Jahr 1975 ... wer weiß.
Wenn Sie noch alte Unterlagen haben, prüfen Sie einmal, ob da vielleicht ein Zahlendreher für einen geringeren gespeicherten Betrag gesorgt hat.
Das sollte Sie aber nicht jucken, denn für diese Zeit wird am Schluss der Berechnung noch ein Zuschlag oben drauf gepackt, der das alles ausgleicht.

von
W°lfgang

Zitiert von: Rita
sogenannte beitragsgeminderte Zeit
dürften hier nicht richtig berücksichtig sein.

...Sie haben hoffentlich nicht in die Berechnungsanlage über "Entgeltpunkte für beitragsfreie und beitragsgeminderte Zeiten" geschaut und dabei 'falsche' Deutungen aus der 'Gesamtleitungsbewertung' über die tatsächlichen EP für dann im Ergebnis für diese Zeiten abgeleitet?? ;-)

Gruß
w.
PS: Hat schon seinen Grund, warum die DRV _diese_ Berechnungsanlagen grundsätzlich nicht mehr versendet ;-)

Gruß
w.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.