Entgeltumwandlung in Bausparvertrag

von
Felix

Hallo,
ich nutze derzeit die Entgeltumwandlung. Mein Arbeitgeber zahlt monatlich Geld auf einen bereits länger bestehenden Bausparvertrag ein. Nun habe ich vor geraumer Zeit Post bekommen, dass ich die Bausparsumme in Kürze erreichen werden. Meinen Bausparvertrag übersparen darf ich laut der Bausparkasse nicht.
Meine Frage lautet nun, wie ich mit der Entgeltumwandlung vorgehe, wenn der Bausparvertrag ausläuft?
- Die Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen möchte ich eigentlich nicht.
- Angenommen ich muss mir ein neues Produkt suchen, muss ich dann das gesamte Kapital des Bausparvertrags mitnehmen, oder nur die durch Entgeltumwandlung angesparten Beiträge?

Vielen Dank Felix

von
??

Zitiert von: Felix

Hallo,
ich nutze derzeit die Entgeltumwandlung. Mein Arbeitgeber zahlt monatlich Geld auf einen bereits länger bestehenden Bausparvertrag ein. Nun habe ich vor geraumer Zeit Post bekommen, dass ich die Bausparsumme in Kürze erreichen werden. Meinen Bausparvertrag übersparen darf ich laut der Bausparkasse nicht.
Meine Frage lautet nun, wie ich mit der Entgeltumwandlung vorgehe, wenn der Bausparvertrag ausläuft?
- Die Sozialversicherungsbeiträge nachzahlen möchte ich eigentlich nicht.
- Angenommen ich muss mir ein neues Produkt suchen, muss ich dann das gesamte Kapital des Bausparvertrags mitnehmen, oder nur die durch Entgeltumwandlung angesparten Beiträge?

Vielen Dank Felix


Ja klar oder doch vielleicht aber auch egal.

von
Felix

Ich nehme nicht an, dass das eine ernstzunehmende Antwort auf meine Frage ist...

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Felix,

ich gehe davon aus, dass es sich hierbei nicht um eine "Entgeltumwandlung" im eigentlichen Sinne handelt. Was Sie beschreiben, sieht eher nach vermögenswirksamen Leistungen aus. Bei den vL handelt es sich um einen Betrag, der durch Ihren Arbeitgeber aus Ihrem Nettoeinkommen auf einen von Ihnen abgeschlossenen (Spar-)Vertrag gezahlt wird. Hierbei kann der Arbeitgeber Ihnen auch einen Zuschuss gewähren. Die Höhe des Zuschusses ist in der Regel durch den Tarifvertrag festgelegt. Leistungen aus einem solchen Vertrag sind in der Regel nicht sozialversicherungspflichtig, da von den Beiträgen bereits Sozialversicherungsbeiträge gezahlt wurden.
Zu der Frage der Umschichtung wenden Sie sich bitte an Ihren Anbieter.