< content="">

Entlassungsbericht

von
Okano72

Hallo! Habe hier die Beiträge bezüglich der Entlassungsberichte gelesen. Eines ist mir dabei jedoch noch nicht klar: Wie kann ich mich gegen Aussagen im Entlassungsbericht "wehren", die nicht den Tatsachen entsprechen? Ich mußte vor kurzem leider feststellen, daß es leider nicht so egal ist, was in diesen Berichten steht. Ein Gutachten der Agentur für Arbeit bezieht sich in meinem Fall nur auf diese, meiner Meinung nach falschen Behauptungen. Mir ist schon klar, daß ich bei der Agentur für Arbeit Widerspruch einlegen muss/kann. Dennoch möchte ich diese Dinge geklärt haben. Wer weiß, was noch auf mich zukommt! Vielen Dank für Eure Antworten!

Experten-Antwort

In erster Linie würde ich den Verfasser des Entlassungsberichts auf die falschen Aussagen hinweisen un um Änderung bitten. Zusätzlich müssten Sie natürlich die Stelle, die den Entlassungsbericht erhält und aufgrund dessen Entscheidungen trifft, über die Falschaussagen im Entlassungsbericht informieren. Sollte es sich um medzinische Tatsachen handeln, die Ihres Erachtens nicht korrekt sind, sollten Sie evtl. einen anderen Arzt konsultieren und ein Attest erstellen lassen.