Entscheidungen bei Ausbildungs- und Hochschulzeiten beim BSG Kassel

von
chifferobe

Am 19.04.2011 wurden in Kassel beim dortigen Bundessozialgericht für verschiedene Verfahren bezüglich Anerkennung von Ausbildungs- und Hochschulzeiten die Urteile verkündet? Kann jemand berichten, wie diese Verfahren entschieden wurden?

von
Doofes Deutschland

Zitiert von: chifferobe

Am 19.04.2011 wurden in Kassel beim dortigen Bundessozialgericht für verschiedene Verfahren bezüglich Anerkennung von Ausbildungs- und Hochschulzeiten die Urteile verkündet? Kann jemand berichten, wie diese Verfahren entschieden wurden?

Sollte hier zu finden sein...
http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/list.py?Gericht=bsg&Art=en

;-)

von Experte/in Experten-Antwort

Entscheidungen des Bundessozialgerichts finden Sie bei

http://www.bsg.bund.de

Da die Urteile erst am 19.04.2011 verkündet wurden, ist eine Veröffentlichung bisher noch nicht erfolgt.

von
Agnes

Zitiert von: chifferobe

Da die Urteile erst am 19.04.2011 verkündet wurden, ist eine Veröffentlichung bisher noch nicht erfolgt.

Die maßgebenden Verfahren waren ohne mündliche Verhandlung.
Eine Veröffentlichung ist demnach voraussichtlich erst in drei Monaten.

Agnes

von
-_-

Zitiert von: Doofes Deutschland

Ja, irgendwann mal. Das ist bekannt. Jetzt noch nicht. Die letzte Veröffentlichung ist vom Februar!!

von
Gustav

Zitiert von: Agnes

Zitiert von: Agnes

Da die Urteile erst am 19.04.2011 verkündet wurden, ist eine Veröffentlichung bisher noch nicht erfolgt.

Die maßgebenden Verfahren waren ohne mündliche Verhandlung.
Eine Veröffentlichung ist demnach voraussichtlich erst in drei Monaten.

Agnes

Oooh, das wäre dann aber alles andere als Zeitnah!!!

von
Korken

"Die Zustellung der Urteile an die Beteiligten kann zwischen sechs bis acht Wochen dauern. Erst nachdem die Empfangsbekenntnisse der Verfahrensbeteiligten beim Bundessozialgericht eingegangen sind, werden die Ergebnisse der Entscheidungen in einem Nachtrag bekannt gegeben."

Dieses ganze Prozedere ist gemilde gesagt, eine üble Schweinerei. Im Endeffekt muß man selbst klagen, sonst wird das ganze vertuscht und man erfährt überhaupt nichts.

von
Zum Kotzen

Die ganze Sache wird mal wieder im Sande verlaufen.

Außer Spesen nichts gewesen und erstunken, verlogen und betrogen....