Erberbsunfähigkeitsrente

von
Tamara

Schönen Guten Tag,
Ich bin im Krankengeld momentan und habe Erwerbsunfähigkeit beantragt Anfang Februar. Jetzt bekomme ich durch die Krankenkasse die Aufforderung zur Reha und diese innerhalb 10 Wochen zu beantragen, festgestellt durch den Medizinischen Dienst. Meine Ärztin hat aber auch der DRV bestätigt das eine Reha bei mir nicht nützlich ist. Wie muss ich mich jetzt verhalten? Trotzdem den Antrag stellen und die DRV wird das denn sehen das der Antrag auf Erwerbsunfähigkeit vorliegt und entscheiden? Bin ein bisschen hilflos ratlos wie ich es richtig mache. Dazu kommt noch in den jetzigen Zeit. Vielen Dank für eine Info. Freundliche Grüsse Tamara

Experten-Antwort

Hallo Tamara,

wir verweisen auf die Antwort zu Ihrer identischen Frage vom 28.03.2020, 10:11 Uhr.

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.