Erfahrungen mit eAntrag

von
Brille

Hallo Kolleginnen und Kollegen der Kommunal- und Kreisverwaltungen!

Was haltet Ihr von eAntrag im Vergleich mit Antrag-online? Läuft bei Euch vor Ort alles problemlos oder habt auch Ihr das blöde Gefühl, dass man etwas gut funktionierendes 'mit Gewalt' verschlimmbessert hat?

Danke und Gruß!

von
Maulwurfn

..auch ich finde das Programm extrem gewöhnungsbedürftig....aber es war wohl sehr teuer...

von
rapante

Zitiert von: Maulwurfn

..auch ich finde das Programm extrem gewöhnungsbedürftig....aber es war wohl sehr teuer...

Das ist noch geschmeichelt. Als Ergebnis gibts jetzt anstelle relativ übersichtlicher Vordrucke eine auf den ersten Blick chaotische "Hintereinanderschreibung" der abgefragten Daten... Für die Bearbeitung bedeutet dies häufig minutenlanges Suchen - vielleicht gewöhnt man sich mit der Zeit daran...

von
-_-

:P Von den Auskunfts- und Beratungsstellen und Sachbearbeitungen der Rentenversicherungsträger werden die als sehr unübersichtliche Hintereinanderschreibung von Daten ausgegebenen "Anträge" überwiegend als, gelinde ausgedrückt, schlechte Alternative zu Antragsformularen wahrgenommen. Es wäre vielleicht besser, solche Innovationen nicht von "Experten", sondern von Fachleuten vorher testen zu lassen. ;-)

von
W*lfgang

...alles andere wäre zu sehr im Detail - und länger als Handbuch ;-)

Gruß
w.

von
schoster

Ich finde e-Antrag noch sehr unübersichtlich bei der Eingabe. Ich hoffe, dass ich mich im Laufe der Zeit an das neue Format gewöhnte.
Die Antragssteller schauen immer nur geschockt zum Drucker, wenn dieser denn gar nicht aufhört Blätter auszuschmeissen. Den Antrag wirklich durchlesen tun nur sehr wenige Antragsteller. (weniger als zuvor).
Schön wäre wenn ein Druck auf Vor- und Rückseite möglich wäre.
Gibt es im Netz ein e-Antrag Forum des Rententrägers an das man sich mit Problemen und Wünschen wenden kann?
Eine Verbesserung für mich sehr in e-Antrag gegenüber Antrag-Online nicht.

von
Profi

Das die Kommunen für Testzwecke herhalten müssen, ist ja schon bekannt, aber einen solchen Blödsinn als Verbesserung und Erleichterung zu verbreiten, ist das aller Letzte.
Wer hat sich bloß diesen Wahnsinn ausgedacht? Bekommt man für die Entwicklung eines solchen Programmes etwa auch noch Geld?