Erfüllung Wartezeit für abschlagsfreie Rente mit 63

von
ALG1-Bezieher

Zur abschlagsfreien Rente mit 63 fehlen mir noch einige Monate.
Ich war schon arbeitslos, als die Rente mit 63 verabschiedet wurde.
Kann ich eigentlich fehlende Monate durch einen Minijob mit
Verzicht auf Befreiung der Rentenbeiträge schon während des ALG1-Bezuges
aufholen, oder geht dies mit dem Minijob erst nach Ablauf des
ALG1-Bezuges?

von
Mayer-Schulte

Zitiert von: ALG1-Bezieher

Zur abschlagsfreien Rente mit 63 fehlen mir noch einige Monate.
Ich war schon arbeitslos, als die Rente mit 63 verabschiedet wurde.
Kann ich eigentlich fehlende Monate durch einen Minijob mit
Verzicht auf Befreiung der Rentenbeiträge schon während des ALG1-Bezuges
aufholen, oder geht dies mit dem Minijob erst nach Ablauf des
ALG1-Bezuges?

Wer vor Erfüllung der 45 Monate Arbeitslos ist,kann die Abschlagsfreie Rente nicht bekommen.

von
Christina Nowak

Hallo,
Sie schreiben, dass Ihnen zur Erfüllung der Wartezeitmonate zur abschlagsfreien Rente ab 63 nur noch wenige Monate fehlen.

Ich gehe davon aus, dass Sie eine aktuelle
Rentenauskunft haben. Unter der Ziffer K ist exakt aufgeführt, wieviele Monate als Wartezeit angerechnet wurden.

Der Bezug von ALG I wird in den letzten beiden Jahren vor Rentenbeginn nicht als Wartezeit zur Erfüllung der Kriterien für die Altersrente für besonders langjährige Versicherte angerechnet.

Auch ALG I -Empfänger können immer einen
Nebenjob ausüben, müssen allerdings die Hinzuverdienstgrenzen beachten, da es ansonsten auf die ALG Zahlung angerechnet wird.

Wenn Sie einen Nebenjob annehmen und auf die Rentenversicherungsfreiheit verzichten, zählen diese Monate zur Wartezeit dazu.

Sofern Sie keine aktuelle Rentenauskunft haben, sollten Sie diese umgehend anfordert.
Geht auch online, über das Portal der Deutschen Rentenversicherung.

von
ALG1-Bezieher

Hallo,
eine brandaktuelle Rentenauskunft mit den erreichten bzw. fehlenden Wartezeiten liegt mir vor.
Auch ist mir klar, dass bei Aufnahme Minijob Höchstbeträge wegen Kürzung ALG einzuhalten sind.
Diesbezüglich wurde ich auch von der AA entspr. informiert.
Mir ging es wirklich nur um die Auskunft, ob ich die fehlenden Monate zur Erreichung der 45-jährigen Frist durch einen Minijob ohne Freistellung von den Rentenbeiträgen bereits während der Zeit des ALG1-Bezuges aufholen kann, oder ob dies mit dem Minijob erst nach Ablauf des ALG1-Bezuges möglich ist.
Frühester Termin für Rentenbezug mit 63 ohne Abschlag wäre der 01.02.2017, Ablauf-T. ALG1-Bezug ist der 30.03.2016.
Vielen Dank

von
oder so

Ja, der versicherungspflichtige Minijob (seit 1.1.2013 pflichtig bei Aufnahme; keine Befreiung von der Versicherungspflicht beantragen!) zählt auch parallel zum ALG1 und ggf. ALG II vorrangig als Pflichtbeitrag für die 45 Jahre!

von Experte/in Experten-Antwort

Ich kann mich "oder so" nur anschließen.

von
egal (der erste)

Sie schreiben,dass der frühestmögliche Rentenbeginn bei Ihnen der 01.02.2017 ist. Somit würden die Zeiten des ALG-Bezuges bis zum 31.01.2015 sogar noch mit einbezogen werden. Eventuell erreichen Sie ja damit schon die 45 Jahre?! Falls nicht, hat ein Minijob bis zu diesem Zeitpunkt bei Überschreiten der zulässigen Verdienstgrenzen lediglich eine Kürzung des Arbeitslosengeldes zur Folge, aber kein früheres Erreichen der 45 Jahre. Also, wenn es sich einrichten lässt und erforderlich sein sollte, mit dem Minijob erst ab dem 01.02.2015 beginnen.