Erhalte keine Rentenauskunft

von
B´son

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man Ihnen in der nächsten Auskunfts- und Beratungsstelle nicht helfen kann.

Das ganze ist eine Sache von nicht mal 15 Minuten, einfachstes Berechnungschema...

Traurig (und ein Armutszeugnis für den Berater), wenn man da tatsächlich mit dem Hinweis "Sie werden in Berlin geführt" abgewiesen wird...

von
Günni

Hallo Agnes,

jetzt wird es - dank Ihrer Hilfe - interessant.

Das JAV kann ich doch leicht selber ausrechnen, Rechenbeispiel:
BG-Rente: 1.000,-
MdE: 50%

=> JAV aktuell 1.000 * 2 * 12 = 24.000

Stimmt's?

Gruß
Günni

von
Agnes

Zitiert von: Günni

Hallo Agnes,

jetzt wird es - dank Ihrer Hilfe - interessant.

Das JAV kann ich doch leicht selber ausrechnen, Rechenbeispiel:
BG-Rente: 1.000,-
MdE: 50%

=> JAV aktuell 1.000 * 2 * 12 = 24.000

Stimmt's?

Gruß
Günni

Hallo @Günni,

stimmt leider so nicht.
Man kann sich den JAV in der Tat selbst ausrechnen wenn man die MdE und den Monatsbetrag der Rente kennt.
Die Berechnung der Unfallrente ist aber etwas anders.

Die Vollrente (MdE 100%) beträgt 2/3 des JAV. Hiervon dann entsprechend der Minderung, z.B. 50%, geteilt durch 12 = Monatsrente.

Sie müssen also in der Formel bei der Rückwärtsberechnung die 2/3 noch einbauen.
Agnes

von
Günni

Vielen Dank Agnes,

habe das so ausgerechnet. Die BG, die ich inzwischen erreicht habe, hat das so gewonnene JAV bestätigt. Prima!

Leider noch 2 Dinge:
1. Unter Abschnitt 1 der Berechnung bedeutet " ./. % Mde...":
Freibetrag aus S.38 eintragen, also z.B. 233,00 bei 50% MdE?

2. Welchen Wert muss ich für RaF nehmen?
Gilt hier 0,5 oder 1,0?

Ich hoffe damit meine Fragerei beenden zu können.

Ansonsten: Habe schon den ganzen Tag versucht, bei "der Beratungsstelle" der DRV telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Bis jetzt sind "alle Mitarbeiter im Gespräch", naja ...

Werde mich - wenn's was Neues gibt - wieder melden,

Gruß + vielen Dank noch mal
Günni

von
Agnes

Zitiert von: Günni

Leider noch 2 Dinge:
1. Unter Abschnitt 1 der Berechnung bedeutet " ./. % Mde...":
Freibetrag aus S.38 eintragen, also z.B. 233,00 bei 50% MdE?

2. Welchen Wert muss ich für RaF nehmen?
Gilt hier 0,5 oder 1,0?

Hallo Günni,
zu 1: von der monatlichen Unfallrente ist der Freibetrag aus S. 38 abzusetzen, also wie richtig erkannt bei 50% der Betrag von 233,00 Euro.
zu 2: aus Ihrem Erstbeitrag entnehme ich, dass Sie die Berechnung für eine Altersrente möchten. Dann gilt der RaF von 1,0.

Ich hoffe Ihnen geholfen zu haben.
Agnes
PS: Ich bin übrigens kein Bayer.
Die Broschüre wird schon seit Jahren aufgelegt. Urheber war damals die LVA Ober- und Mittelfranken; sie ist auch heute noch federführend für die gesamte DRV. Und noch eins: die Broschüre wird halbjährlich aktualisiert. Nächstes Jahr zum 1.7.ändern sich die Werte wieder. Zur gegebenen Zeit also neu herunterladen.

von
Günni

Hallo Agnes,

Bin auch kein Bayer ;-))

Auf jeden Fall vielen Dank!
Habe jetzt mit den Zahlen mal rumgespielt, was u.a. zu folgendem führt (Beispiel):
RV-Rente: 2.000,-
BG-Rente (20%): 700,-
=> RV+UV: 2.615,-
=> JAV 63.000,-
=> Grenzbetrag: 3.675,-
=> Ruhensbetrag 1.060,-

Also höher als die BG-Rente?!?!?
Da gibt's wohl - sollte ich mich nicht verrechnet haben - irgendwelche weitergehenden Regularien.

Nun denn, ich habe jetzt einen Termin (in 4 Wochen) bei der RV.
Schau mer mal (schon wieder bayerisch) was da rauskommt, werde berichten.

Gruß
Günni

von
B´son

Zitiert von: Günni

Hallo Agnes,

Bin auch kein Bayer ;-))

Auf jeden Fall vielen Dank!
Habe jetzt mit den Zahlen mal rumgespielt, was u.a. zu folgendem führt (Beispiel):
RV-Rente: 2.000,-
BG-Rente (20%): 700,-
=> RV+UV: 2.615,-
=> JAV 63.000,-
=> Grenzbetrag: 3.675,-
=> Ruhensbetrag 1.060,-

Also höher als die BG-Rente?!?!?
Da gibt's wohl - sollte ich mich nicht verrechnet haben - irgendwelche weitergehenden Regularien.

Nun denn, ich habe jetzt einen Termin (in 4 Wochen) bei der RV.
Schau mer mal (schon wieder bayerisch) was da rauskommt, werde berichten.

Gruß
Günni

Fast richtig ;-)

Grenzbetrag = 3675 EUR
Renten (zusammen) = 2615 EUR

--> Ruhensbetrag = 0 EUR
(Es ergibt sich kein Ruhensbetrag, da der Grenzbetrag höher als die tatsächlich gezahlten Renten sind)

von
Agnes

Hallo @Günni,
komme leider erst jetzt dazu eine Antwort zu geben.
Sie waren fast am Ziel und haben am Ende die beiden Werte vertauscht.

@B'son hat Ihnen ja schon entsprechend geantwortet.
Gruß von Agnes

von
Günni

Vielen Dank an B'son und Agnes.

Wenn ich das richtig verstehe, gibt es einen Abzug an der RV-Rente erst, wenn:
Renten zusammen > als Grenzbetrag, die Subtraktion also nicht negativ ist.

Ansonsten: Ich stelle mit nur vor, ich hätte als Gesprächspartner B'son oder Agnes gehabt.
Mann, wäre das Thema schnell durch gewesen ... Vielen Dank noch mal!

Gruß
Günni

von
Agnes

Hallo @Günni,
so ist es, also kein Ruhensbetrag.
Ich erlaube mir aber trotzdem einige Anmerkungen, ohne Kritik zu üben, zu machen:
Ihr Titel zum Beitrag war wohl etwas unglücklich gewählt und hat viele @user zu seltsamen Äußerungen veranlasst.
In einer Antwort von Ihnen haben Sie geäußert, dass jeder seine Meinung sagen kann. Meinungsfreiheit ist ein sehr wichtiges Grundrecht, das man niemanden absprechen soll und kann.
In einem Forum wie diesem hier geht es aber nicht nur um Meinungen.
Hier erwartet man Hilfe zu Sachfragen und kompetente Antworten. Sicher kann auch eine Antwort mal daneben liegen.
Wenn @gigi in dem ihr eigenen Ton mal etwas schärfer Herrn Schießl kritisiert hat ist dies auch im Interesse des Forums.
Wenn mehrfach völlig neben der Sache liegende Dinge vorgetragen werden muss dies auch gesagt werden können.
Letztendlich ist dem Fragesteller damit ja auch nicht geholfen. Ist dies nur eine "Meinung" oder eine klare Antwort.
Der unbedarfte Fragesteller kann dies nicht unterscheiden.

Noch einen schönen Feiertag wünscht
TrixiMaus