Erneuerung einer Beitragszeit / Alohilfe 1998

von
rasti1848

Hallo zusammen,
ich habe für das Jahr 1998 eine Bestätigung der Krankenkasse, dass durchgehend Alo.hilfe gezogen worden ist. Für die Anerkennung als Beitragszeit benötige ich jedoch ein Entgelt.
Dieses möchte ich von dem davor im Konto gespeicherten Arbeitslosengeld ableiten.
Wer kann mir sagen, wie Hoch ( % ) vom Bruttoentgelt eimal der Alo.geldanspruch und dann der Alohilfeanspruch war. Der Versicherte ist verheiratet und hat ein Kind.
Danke schon mal vorab.

von
agent x

Das beitragspflichtige Entgelt wurde bei der Alhi aus dem Leistungssatz ermittelt. Bei ALG aus 80 % des zu Grunde liegenden beitragspflichtigen Entgelts. D. h. erst mal müssen Sie das beitragspflichtige Entgelt ermitteln. Daraus für die Alhi 57% (mit Kind), das ist das rv-pflichtige Entgelt ==> rv-pflichtiges ALG *100/80, davon 57 %. Fertig!

Experten-Antwort

Zunächst sollte überprüft werden, ob für die Zeit der Arbeitslosenhilfe tatsächlich auch Beiträge zur Rentenversicherung gezahlt worden sind. Die Beitragsentrichtung müsste auf der Bestätigung der Krankenkasse vermerkt sein.
Die Höhe der beitragspflichtigen Einnahmen kann leider hier im Forum nicht pauschal berechnet werden, da neben dem zuvor erzielten Arbeitsentgelt auch der bisherige Akteninhalt sowie die bisher gespeicherten Daten maßgebend sein können.

von
Zaubärhaft

Zitiert von: rasti1848

Für die Anerkennung als Beitragszeit benötige ich jedoch ein Entgelt.

Sie müssten die Details nachweisen. Siehe:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_166R5.3