Ersatzzeit und Anrechnungszeit zeitgleich?

von
Juliane R.

Hallo,
ich bin damals von der DDR in die BRD übergesiedelt.
Mit dem ersten Tag in der BRD habe ich rückwirkend Arbeitslosengeld erhalten, welche in meinem Versicherungsverlauf als Ersatz aufgeführt wird - genau für den Zeitraum des Bezuges - vier Monate lang.
Kann neben einer Anschlussersatzzeit (§ 250 Absatz 1 Nummer 6) zeitgleich auch eine Anrechnungszeit (z.B. wegen Arbeitslosigkeit) bestehen?

Experten-Antwort

Hallo Juliane R.,

die Zeit der Arbeitslosigkeit im Anschluss an eine Flucht ist als Ersatzzeit anzurechnen und nicht als Anrechnungszeit.
Ersatzzeiten sind rentenrechtlich höherwertig einzustufen.

von
Juliane R.

Vielen dank für die Antwort, allerdings würde ich gerne wissen, warum es keine Anrechnungszeit darstellt.
Bei der Zeit meines Arbeitslosengeldes im Jahre 1984 müsste doch dennoch eine Anrechnungszeit bestehen - wenn ich mich nicht irre nach § 252 Absatz 2
Ich finde nirgendwo einen Passus in dem es heißt: Eine Anrechnungszeit neben einer Ersatzzeit ist ausgeschlossen.

Um die Frage der Bewertung - nach dem jetzigen - Recht, geht es mir nicht.

von
W*lfgang

Zitiert von: Juliane R.
(...)
Juliane R.,

die EZ hat die höchste Priorität, ist einer Pflichtbeitragszeit gleichgestellt mit all den Vorteilen daraus für etwaige Wartezeiten (auf die unbedeutende Besserbewertung hatten Sie ja bereits hingewiesen als nicht ausschlaggebend für Ihre Frage).

Was versprechen Sie sich von der parallelen Anrechnung als (bedeutungslose/schwächere) AZ?

Nur, damit Ihr 'Lebenslauf' in der DRV schöner/richtiger aussieht? Bei solchen Gedanken blenden Sie das gleich wieder aus - Ihr Versicherungsverlauf DRV blendet nicht zwingend Ihren ''wahren' Werde-/Lebensgang ab, auch wenn ich das hin und wieder erleben "die DRV hat dies und das nicht aufgeführt/anerkannt/abgelehnt" – Ihren tatsächlichen Lebenslauf fertigen Sie für andere Interessierte, die DRV erkennt Ihre maßgeblichen Rentenzeiten nach den Vorgaben des SGB u. a. Gesetzen an - Punkt und aus.

> Ich finde nirgendwo einen Passus in dem es heißt: Eine Anrechnungszeit neben einer Ersatzzeit ist ausgeschlossen.

Drehen Sie es um: diese AZ wird hier automatisch zur EZ! Warum soll das in weiteren §§ noch mal 'erklärt' werden müssen? ...nur weil es beim ersten Lesen nicht verstanden wird? ;-)

Gruß
w.