Erstattung der Beiträge/Kontoauszug

von
Irmgard Ramuz

Ich lebe seit 1985 in der Schweiz. Werden die in Deutschland eingezahlten Beiträge von den 1978-1985 der Sozialversicherung Aargau auf meinem Konto gut geschrieben? Kann ich einen Kontoauszug verlangen?
Vielen Dank für die Antwort.

von
Matze72

Wenn Sie mindestens 5 Jahre Beitragszeiten (= allgemeine Wartezeit) in die dt. gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben, besteht ein Anspruch auf eine Altersrente aus Deuschland. Die Übersicht der von Ihnen in Deutschland zurückgelegten Zeiten können Sie sich mit einen Versicherungsverlauf anfordern.
Sobald die allgemeine Wartezeit erfüllt ist, ist eine Beitragserstattung ausgeschlossen.

Wie die Versicherungszeiten in der Schweiz und in Deutschland "zusammenarbeiten" und welche Auswirkungen dies auf Ihren zukünftigen Rentenanspruch hat, können Sie beiliegend entnehmen.
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/02_international/europaeische_vereinbarungen/33_meine_zeit_in_der_schweiz.html

von
Schade

Sie bekommen später für die deutschen Zeiten eine Rente aus D und für die schweizer Zeiten eine aus CH......wenden Sie sich an eine Beratungsstelle der DRV im Grenzgebiet des Aargaus (Lörrach, Waldshut, Singen)

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau Ramuz,

eine Übertragung Ihrer in die deutsche gesetzliche Rentenversicherung eingezahlten Beiträge auf das schweizerische Sozialversicherungssystem ist nicht möglich.

Eine Erstattung der in Deutschland gezahlten Beiträge dürfte ebenfalls ausscheiden. Dies zum einen, da Sie – die deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU/EWR-Mitgliedstaates oder der Schweiz vorausgesetzt – berechtigt wären, freiwillige Beiträge zur deutschen Rentenversicherung zu zahlen bzw. soweit Sie die Regelaltersgrenze in der deutschen Rentenversicherung erreicht haben, da Sie offenbar für mindestens 5 Jahre (allgemeine Wartezeit) Beiträge gezahlt haben. Hierzu würden auch Beiträge in einem anderen EU/EWR-Mitgliedstaat oder der Schweiz mitzählen.

Vielmehr ist es so, dass Sie – soweit die jeweiligen nationalen Voraussetzungen erfüllt sind – im Leistungsfall (z.B. Erwerbsminderung, Alter) eine Rentenleistung aus jedem der beteiligten Staaten (Deutschland und die Schweiz) bekommen. Bei der Prüfung der zu erfüllenden nationalen Voraussetzungen sind die europäischen Vorschriften zur Koordinierung der Systeme der sozialen Sicherheit zu beachten, welche aufgrund eines separaten Abkommens auch für die Schweiz gelten. Danach wird z.B. die für die Erfüllung eines Rentenanspruchs erforderliche Mindestanzahl von Versicherungszeiten (z.B. allgemeine Wartezeit in Deutschland) unter Zusammenrechnung der deutschen und der schweizerischen Zeiten ermittelt.

Für Ihre Übersicht können Sie vom Träger der deutschen Rentenversicherung eine Aufstellung Ihrer in Ihrem Versicherungskonto gespeicherten Versicherungszeiten (Versicherungsverlauf; je nach Alter ggf. auch eine Renten- oder Wartezeitauskunft) anfordern. In diesem Zusammenhang wird dann voraussichtlich ein sogenanntes Kontoklärungsverfahren erfolgen, in denen Ihr Versicherungskonto vollständig geklärt wird. In der Regel werden in diesem Verfahren auch die ausländischen Versicherungszeiten ermittelt und im Versicherungsverlauf dargestellt, so dass Sie eine vollständige Aufstellung Ihrer Versicherungszeiten erhalten.

Eine vergleichbare Aufstellung können Sie vermutlich auch vom schweizerischen Versicherungsträger bekommen. Hierzu wenden Sie sich jedoch bitte an den dort zuständigen Träger.

von
Irmgard Ramuz

Danke für die ausführlichen Erläuterungen. Hätten Sie noch eine Adresse der Deutschen Rentenversicherungsanstalt, an die ich mich wenden könnte für eine Aufstellung des Versicherungskontos.
Einen Kontoauszug von der Schweizer Sozialversicherung habe ich bereits.

von
Santander

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/