Erstattung der deutschen Versicherungsbeiträge

von
guelcin

Ich arbeitete lange Zeit in Deutschland versichert.Und ich habe die Türkei zurückzukehren.Jetzt möchte ich meine deutschen Versicherungsbeiträge Details haben.Ich habe vergessen wie lange ich welche unternehmer arbeitet.İch habe nur meine deutche verhicherungsnummer sonst nichts.Wie kann ich diese Informationen zu sehen.. danke schon

von
=//=

Fordern Sie bei der für Sie zuständigen DRV einen Versicherungsverlauf an. Entweder bei der DRV Bund (frühere BfA) in Berlin oder bei einem Regionalträger (frühere LVA). Der Regionalträger ist für Sie zuständig, in dessen Anstaltsbereich Sie wohnen (s. auch Sozialversicherungsausweis).

Erläuterung aus einem Beitrag von @Keith Moon vom 03.09.2009:

"Eine Beitragserstattung ist für türkische Staatsbürger möglich, wenn diese in die Türkei zurückkehren und seit der letzten deutschen Pflichtversicherung mindestens 24 Kalendermonate verstrichen sind. Diese Regelung geht konform mit dem deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommen, zuständige Verbindungsanstalt ist die DRV Nordbayern in Bayreuth.

Die Beitragserstattung erfolgt unabhängig davon, ob die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist oder nicht. Dies unterscheidet die Beitragserstattung an türkische Versicherte von der an Beamte bzw. berufsständisch Versicherte.

Allerdings erfolgt eine Beitragserstattung nur dann, wenn aus der DRV noch keine Regelleistung (Rente oder Reha, also auch keine "Kur") beansprucht wurde. Wurde eine Regelleistung gewährt, werden nur die danach zurückgelegten Beiträge erstattet.

Allerdings wird die Beitragserstattung an türkische Versicherte dann ein politisches Ende finden, wenn die Türkei Mitglied der EU wird, womit wohl irgendwann gerechnet werden kann. "

Experten-Antwort

Hallo,

auch wir raten Ihnen dazu, zunächst formlos eine Rentenauskunft mit vorangegangener Kontoklärung bei Ihrem zuständigen deutschen Rentenversicherungsträger anzufordern, um ggfs. nicht korrekte Versicherungslücken erkennen und korrigieren/nachweisen zu können.

Sofern Sie direkt mit angeben, dass Sie auch Informationen zu einer Beitragserstattung bei Verzug in die Türkei wünschen, wird man Sie von dort auch hierzu beraten. Bedenken Sie bitte vor jedem Antrag auf Beitragserstattung, dass eine deutsche Rente bei Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen auch in die Türkei gezahlt werden kann.

Ansonsten können Sie sich im Vorfeld auch bereits im Internet auf der Homepage der Deutschen Rentenversicherung Nordbayern (Verbindungsstelle zu der Türkei) über Besonderheiten des Deutsch-Türkischen-Sozialversicherungsabkommens informieren (siehe Broschüre).

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbayern/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_Rente/01_Grundwissen/05_Ausland_und_Rente/Verbindungsstellen/03_Tuerkei/Tuerkei.html#doc203338bodyText6

Ein Merkblatt zur Beitragserstattung an türkische Staatsangehörige finden Sie unter der Rubrik "Länderspezifische Formulare für die Türkei" oder unter dem Link:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Nordbayern/de/Inhalt/5_Services/04_Formulare_Antraege/ausland_nordbayern/Paket_International_laenderspezifisch_Tuerkei.html

Freundliche Grüße!

von
=//=

Antwort des Experten:

"Bedenken Sie bitte vor jedem Antrag auf Beitragserstattung, dass eine deutsche Rente bei Erfüllung der Anspruchsvoraussetzungen auch in die Türkei gezahlt werden kann."

Soweit mir bekannt ist, kann ein Türke mit den Beiträgen aus der Beitragserstattung beim türkischen Sozialversicherungsträger eine Rentenanwartschaft "erwerben", wobei die Rente auch zu einem viel früheren Zeitpunkt (wohl schon ab dem 45. Lebensjahr oder auch später?) gezahlt werden kann.

Da kann die deutsche RV leider nicht "mithalten". :-)

von
W*lfgang

Hallo guelcin,

vielleicht sollte 'man' in einem Online-Dialog (hier) auch mal darauf verweisen, dass Sie diese Rentenauskunft (da sind alle Ihre Versicherungszeiten in D drin) auch online anrufen kann:

https://www.eservice-drv.de/SelfServiceWeb/

Versicherungsnummer, Vorname, Name eintragen ... und absenden, Post kommt nach Hause.

Allerdings, das funktioniert nur dann, wenn der Rentenversicherung Ihre aktuelle Adresse bekannt ist. Sonst geht das tatsächlich nur auf dem schriftlichen Weg - wie oben vorgeschlagen.

Auch hier noch mal der wichtige Hinweis: ist die Kapitalauszahlung gegen eine lebenslange spätere Rente aus D 'mehr wert' ? - das teilt Ihnen die Rentenversicherung auf Anfrage auch mit, damit sie Beides gegeneinander abwägen können.

Gruß
w.