Erstattungsanspruch Krankenkasse Arbeitsamt

von
W. Dahlia

Hallo,
mir wurde vor kurzem eine volle Erwerbsminderungsrente von der DRV Bund rückwirkend zuerkannt.
Die Sozialleistungen (Krankengeld+Arbeitslosengeld bis 02.12.2013) waren höher als die Rente. Nun folgende Fragen:
Die mir ab 07/2011 bewilligte Rente wird einbehalten und an die Sozialleistungsträger ausbezahlt. Ist das richtig?
Können Krankenkasse und Arbeitsamt die Differenz von meiner Rente zur erhalten Sozialleistung vor mir verlangen?
Oder gehen die Differenzen zulasten der Sozialleistungsträger?

Gruß W. Dahlia

von
Golo

Zitiert von: W. Dahlia

Oder gehen die Differenzen zulasten der Sozialleistungsträger?
!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Dahlia,
bewilligt ein Rentenversicherungsträger rückwirkend eine Rente wegen Erwerbsminderung, ist die daraus resultierende Nachzahlung einzubehalten und Erstattungsforderungen anderer Sozialleistungsträger (z. B. Krankenkasse u. Arbeitsamt) daraus zu befriedigen. Allerdings erfolgt die Befriedigung des Erstattungsanspruchs nur in Höhe der jeweiligen Rente. Eine Differenz zu Lasten anderer Sozialleistungsträger wird nicht von Ihnen zurückgefordert.