erstattungsansprüche der krankenkasse

von
H P M

ich beziehe rückwirkend ab 01.02.2011 teilweise erwerbsminderungsrente ( unbefristet) gem. gerichtsvergleich mit der DRV.

in der zeit vom 01.02.11 bis zum 02.012012
habe ich krankengeld und ALG 1 erhalten
seit dem 03.01.2012 arbeitslos ohne bezug.

die rente liegt bei ca. 600 €/M. und das krankengeld lag bei ca. 940 €/M.

kann die krankenkasse von der DRV rückerstattung verlangen und wie hoch ist dieser betrag ?

von
Kai-Uwe

Die Krankenkasse ist nach §103 SGB X erstattungsberechtigt.

Ein Erstattungsanspruch kann gegen die RV in Höhe der gezahlten monatlichen Rente geltend gemacht werden (also mtl. 600 EUR).

von
Jonas

Hallo H P M,

wie Kai-Uwe geschrieben hat, wird die KK einen Erstattungsanspruch geltend machen.

Das ALG1 wird nach § 96a SGB VI auf Ihre Rente angerechnet. Ob dieser Hinzuverdienst zu einer Minderung der Rente führt, kann ohne weitere Angaben nicht gesagt werden.

MfG

Jonas

von Experte/in Experten-Antwort

Die Krankenkasse kann – in Abhängigkeit von der Höhe des gezahlten bzw. zu zahlenden Krankengeldes – max. einen Erstattungsanspruch bis zur Höhe der monatlichen Rente geltend machen.

von
H P M

super danke für ihre hilfe

es ist schön " es gibt doch noch menschen
mit hilfe einstellung "

gruß
Heinz Peter