< content="">

Erstatung von Rentenbeitraegen

von
Pierre

Guten Tag!

Eine Freundin von mir (eine Russin) hat ca. 2 Jahre in Deutschland gearbeitet (2002-2003). Sie hat dann einen Franzoesen geheiratet und wohnt seit 2005 in Frankreich.
Kann sie eine Erstatung von Rentenbeitraegen beantragen? Wir haben die Web-Seite der Rentenversicherung angeschaut, dort gibt es leider keine Informationen darueber, was mit nicht-EU Leuten passiert, die (trotz alledem) in EU wohnen. Sollte es nicht nicht moeglich sein, koennen diese Beitraege an die franzoesiche Rentenversicherung ueberwiesen/angerechnet werden?

von
lotscher

Hallo Pierre,

Ein transfer von Geldleistungen findet nach meiner Kenntnis nicht statt.

Wenn insgesamt nur die genannten 2 Jahre in Deutschland gearbeitet wurde, besteht kein Rentenanspruch.
Man kann einen Antrag an die Deutsche Rentenversicherung stellen, sich die eigenen Anteile "Rentenbeiträge", die man vom Lohn einbehalten hat, auszahlen zu lassen.

Meinung von lotscher

von
Unbekannt

Hallo,

eine Beitragserstattung ist in dieser Konstellation zur Zeit nicht möglich.

Damit man über eine Beitragserstattung durchführen kann, darf man keine 5 Jahre an Beitragszeiten haben.

Sonstige Staatsangehörige
(sind Menschen, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen haben oder nicht EU-Mitglied sind) Also in diesem Fall: Russland
Für sonstige Staatsangehörige, die ihren rechtmäßigen Wohnsitz in einem EU-Mitgliedstaat haben, ist eine Beitragserstattung nicht möglich, da sie bei Aufenthalt im EU-Mitgliedstaat zur freiwilligen Versicherung berechtigt sind.

Bei gewöhnlichem Aufenthalt im sonstigen Ausland können diese Versicherten nach ihrem Verzug aus Deutschland und nach Ablauf der Wartefrist von 24 Kalendermonaten grundsätzlich eine Beitragserstattung erhalten.

von
Unbekannt

Nachtrag:

Wenn man das Recht zur freiwilligen Versicherung hat, ist eine Beitragserstattung nicht möglich.

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_7130/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Ausland__Rente/Beitragserstattung__node.html__nnn=true

von
Schiko.

Komm wirklich nicht ganz klar
mit welchem faktor sie bei
einer beschäftigung 2003/04
auf 5 jahre kommen.

MfG.

Experten-Antwort

Hallo, pierre,

Ausländer, die Staatsangehörige eines Staates sind, die weder dem EWR oder der Schweiz noch einem Vertragsstaat angehören, erhalten bei rechtmäßigem Wohnsitz in einem EU-Mitgliedstaat wegen der bei Vorliegen deutscher Rentenbeiträge vorhandenen Versicherungsberechtigung in der deutschen Rentenversicherung keine Beitragserstattung.
Bei gewöhnlichem Aufenthalt im sonstigen Ausland sind sie regelmäßig erstattungsberechtigt.

Eine Übertragung in die französische Rentenversicherung ist grds. ausgeschlossen. Vielmehr kann Ihre russische Freundin später von der Deutschen Rentenversicherung eine Rente aus den 2 Jahren erhalten, wenn unter Addition z.B. mit französischen Rentenbeiträgen mindestens 5 Jahre zusammenkommen.