erste Nachprüfung meiner teilrente auf Dauer

von
timo 59

Hallo nun habe ich meinen Rentenbescheid der aber keine richtige Aussage enthält was die Nachprüfung ergeben hat nur das meine Bisherige rente wegen teilweiser Em ab dem 1.7.2014 neu berechnet wird (wegen der Mütterrente) ist dieser Rentenbescheid nun auch mein neuer Bescheid oder muss dann erzichtlich sein das meine teil Em weiterhin gezahlt wird also irgendwie bin ich so verunsichert da steht für die Zeit vom 1.10.wird monatlich ....gezahlt und dann Ende meiner Rente ist meine Regelaltersrente , Mütterrente oder Resultat meiner Nachprüfung? Sorry aber bin etwas wirr darum diese schreibweise hoffe trotzdem jemand kann mir eine Antwort geben

von
PXY

aufgrund der Mütterrente haben sie einen neuen Bescheid erhalten.
Was die Nachprüfungen der RV angeht, dies
ist nur ersichtlich bei Einsichtnahme der
internen Stellungnahme der RV.

von
Platzverweis

Die Mütterrente erhalten Sie ab 01.07.2014. Die laufende Zahlung wird ab Oktober 2014 erhöht gezahlt. Für die Zeit vom 01.07.2014 bis 30.09.2014 erhalten Sie eine Nachzahlung. Das hat mit der Nachprüfung aber nichts zu tun.

Manche RV-Träger erteilen nur eine Nachricht über das Ergebnis der Nachprüfung, wenn eine Änderung der Rentenzahlung oder eine Entziehung vorgesehen ist. Wenn Sie also nichts über das Ergebnis der Nachprüfung erfahren, freuen Sie sich darüber. Die Rente läuft dann weiter wie bisher.

von
timo59

Wie sieht denn der Bescheid über der Nachprüfung aus ? Wie der erste Bescheid ? also ?steht da auf dem ersten Blatt das die Nachprüfung ergeben hat das weiter Anspruch auf Rente besteht?

von
timo59

War wohl eben zeitgleich ich bekam ein schreiben das sich Anhörung nannte weil ich im september 2013 etwas(2 Euro) über den verdienst war gleich am nächsten tag kam der rentenbescheid mit der neuen berechnung weil ich da anrief und sagte das es wohl alles seine richtigkeit habe und sie mir den bescheid zuschicken könne der auch gleich am nächsten tag kam weiss leider nur nicht ob es mit der nachprüfung zu tun hatte und der Mütterrente ich dreh noch mal durch es ist wirklich schwer für mich da durchzublicken sorry

von
Platzverweis

Zitiert von: timo59

Ich bekam ein Schreiben, das sich "Anhörung" nannte, weil ich im September 2013 etwas (2 Euro) über dem Verdienst war. Gleich am nächsten Tag kam der Rentenbescheid mit der neuen Berechnung.

Nein, die Anhörung nach § 24 SGB X hat mit dem neuen Bescheid über die Mütterrente nichts zu tun. Die Bescheide über die Mütterrente werden normalerweise maschinell erstellt und versandt, ohne das die Sachbearbeitung damit bemüht wird. Der Bescheid am nächsten Tag hat Sie also rein zufällig fast gleichzeitig mit der Anhörung erreicht. Wenn Sie tatsächlich mit dem Bruttoentgelt über der Hinzuverdienstgrenze lagen, geht Ihnen der Bescheid dazu später noch zu.

von
timo59

vielen Dank an Platzverweiss denke nun bin ich etwas ruhiger denke das war wegen meiner Nachprüfung und alles läuft nun weiter wie gehabt schönes wochenende

Experten-Antwort

Wir sehen es genau so, wie „Platzverweis“.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.