Erweiterung zu Christels Frage

von
gast03

Zur pflichtversicherten Halbtagstätigkeit tritt ein MiniJob hinzu. Da müssten dann doch freiwillige Aufstockungsbeiträge möglich sein, oder?

Experten-Antwort

Hallo gast03,

in Ihrem Beispiel handelt es sich nicht um die Zahlung freiwilliger Beiträge, sondern um den Verzicht auf die Versicherungsfreiheit in einer geringfügigen Beschäftigung. Es entstehen dann auch aus der geringfügigen Beschäftigung Pflichtbeiträge, die natürlich parallel zur ersten Beschäftigung für die Rentenberechnung berücksichtigt werden. Die Höhe der Beiträge ist auch hier abhängig von der Höhe des Gehalts.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.2011, 14:12 Uhr]

von
Schade

aber ob diese Aufstockung in Ihrem Beispiel Sinn machen würde ist eine andere Frage......so was macht in der Realität "kein Mensch" :)

von
Sozialröchler?

Zitiert von: gast03

Zur pflichtversicherten Halbtagstätigkeit tritt ein MiniJob hinzu. Da müssten dann doch freiwillige Aufstockungsbeiträge möglich sein, oder?

Möglich ja, doch welcher Vollpfosten wirft sein Geld zum Fenster raus?